Vierländerturnier in Ägypten
Ecuador gönnt Europa-Legionären eine Pause

Ecuadors Fußball-Nationaltrainer Luis Fernando Suarez hat für das am Jahresende anstehende Vierländerturnier in Ägypten nur zwei im Ausland tätige Profis in den 18-köpfigen Kader berufen.

HB GUAYAQUIL. Ecuadors Fußball-Nationaltrainer Luis Fernando Suarez hat für das am Jahresende anstehende Vierländerturnier in Ägypten nur zwei im Ausland tätige Profis in den 18-köpfigen Kader berufen. Lediglich Ivan Kaviedes vom argentinischen Erstligisten Argentinos Juniors und Roberto Mina, der in den USA bei den Dallas Burns stürmt, machen die Reise des deutschen WM-Vorrundengegners nach Kairo mit.

"Wir wollen den Spielern, die während der Qualifikation nicht so viele Einsätze bekommen haben, ihre Chance geben", erklärte Suarez, der auch die Europa-Legionäre Ulises De La Cruz (Aston Villa/England) und Antonio Valencia (Villarreal/Spanien) freigestellt hat.

Neben dem Turnier in Ägypten vom 27. bis 29. Dezember, zu dem auch Nigeria und Kenia eine Einladung erhalten haben, sind auch Testspiele am 1. März in Amsterdam gegen die Niederlande und am 30. März gegen Japan (Ort noch nicht festgelegt) terminiert. Am 25. Januar ist ein Länderspiel gegen Kolumbien oder Peru geplant. Vor der WM-Endrunde sollen dann noch Vergleiche gegen die USA und Spanien folgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%