VW macht Druck
VfL-Aufsichtsratschef fordert Wolfsburger Siege

Trainer Steve McClaren gerät beim kriselnden Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg immer mehr unter Druck. VfL-Mutterkonzern Volkswagen verkündete unmissverständlich seinen Unmut über die sportliche Situation beim deutschen Meister von 2009.

VfL-Aufsichtsratschef und VW-Vorstand Francisco Javier Garcia Sanz forderte aus den letzten beiden Spielen des Jahres am 18. Dezember gegen 1899 Hoffenheim und am 22. Dezember im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten Energie Cottbus zwei Siege.

"Wir sind selbstverständlich mit der sportlichen Situation nicht zufrieden", wurde Sanz auf der Club-Homepage zitiert. "18 Punkte und Platz 14 sind keinesfalls das, was wir uns vorgestellt haben", so Sanz, der weiterhin auf das Erreichen des Saisonziels Europapokal-Qualifikation besteht. "Ein Sieg gegen Hoffenheim und ein Weiterkommen im Pokal gegen Cottbus wären dafür das richtige Signal."

Sowohl Sanz als auch VW-Chef Martin Winterkorn hatten während...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%