Wie sich die deutsche Mannschaft blamierte
1999: Ribbecks B-Elf gerät unter die Räder

Das Wort Konföderationen-Pokal löst bei deutschen Fußballfans und Verantwortlichen des Deutschen Fußballbundes DFB bis heute schmerzliche Erinnerungen aus. Bei der bisher einzigen Teilnahme an dem Stelldichein der Meister aller Kontinente blamierte sich die deutsche Nationalmannschaft 1999 in Mexiko bis auf die Knochen.

keh MEXIKO-STADT. 2:0 gegen bescheidene Neuseeländer, 0:2 gegen die ersatzgeschwächten USA - und 0:4 gegen eine Nachwuchsauswahl der Brasilianer. Bereits nach der Gruppenphase reiste der amtierende Europameister wieder nach Hause, und dort wurden über Teamchef Erich Ribbeck reichlich Hohn und Spott verklappt. Die Pleite gegen Brasilien war die bis dahin zweithöchste Niederlage in der Geschichte der Nationalmannschaft nach dem 3:8 gegen Ungarn bei der Weltmeisterschaft 1954.

Das Unterfangen Confed Cup vor sechs Jahren stand von Anbeginn unter einem schlechten Stern. Gegen den Widerstand der Bundesligaclubs hatte der DFB die Teilnahme an dem Turnier aus sportpolitischen Gründen zugesagt. Es galt, die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%