Motorsport
DTM-Boliden fast zum Anfassen

Mit einer besonderen Aktion will sich die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft am Donnerstag ihren Fans in der Lausitz präsentieren. Die knapp 500 PS starken Rennboliden sind im normalen Straßenverkehr unterwegs.

Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft läutet den Endspurt im Titelrennen mit einem Spektakel der besonderen Art ein: Die populäre Rennserie präsentiert sich den Fans am Donnerstag vor dem neunten DTM-Rennen (Sonntag 14 Uhr/live in der ARD) auf dem Eurospeedway Lausitz zum Anfassen.

Marcel Fässler (Schweiz) im Opel Vectra GTS V8, Pierre Kaffer (Burgbrohl) im Abt-Audi A4 DTM und Stefan Mücke (Berlin) in einer AMG-Mercedes C-Klasse sorgen ab 15 Uhr lautstark für "Faszination DTM". Zusammen mit ihren Begleitfahrzeugen und einer Eskorte der Polizei fahren die knapp 500 PS starken Rennboliden im normalen Straßenverkehr Richtung Senftenberg.

"Wir wollen mit der Aktion danke sagen"

Ziel ist der dortige Rathausplatz, wo die Fahrzeuge besichtigt und fotografiert werden können. Zusätzlich gibt es mit den Fahrern eine Interviewrunde. Anschließend geben sich die DTM-Stars gewohnt volksnah bei einer Autogrammstunde vor dem Rathaus. "Wir wollen mit der Aktion danke sagen an die Region und die Fans, die uns auf dem Eurospeedway Lausitz immer einen tollen Empfang bereiten", meinte DTM-Boss Hans Werner Aufrecht.

Auch der ehemalige Formel-1-Star Heinz-Harald Frentzen ist von dieser originellen Aktion begeistert. "Es ist eine tolle Sache, auf eine solche Art und Weise die Faszination DTM dem Publikum näher zu bringen. Die Wirkung solcher Aktionen haben wir bereits im Frühjahr bei Demonstrationsfahrten über die Oder-Brücke nach Polen gesehen", sagt der Opel-Pilot aus Mönchengladbach: "Ich komme immer gerne in die Lausitz, denn der Eurospeedway ist eine der faszinierendsten Strecken und hat ein riesiges Potenzial."

Mercedes-Sportchef Norbert Haug geht davon aus, dass alle Teams von den Erfahrungen im Frühjahr beim ersten Gastspiel der DTM in der Lausitz profitieren. Deshalb werde das Starterfeld laut Haug wohl noch enger zusammenrücken: "Damals lagen im Qualifying 20 Fahrer innerhalb von weniger als 1,4 Sekunden, im Einzelzeitfahren um die Super Pole, bei dem sechs Mercedes-Benz-Fahrer dabei waren, betrug der Abstand von Platz eins bis zehn 0,8 Sekunden."

Für Spannung im Titelrennen ist gesorgt

Für Spannung im Titelrennen ist gesorgt. Bei drei ausstehenden Läufen führt Mercedes-Pilot Gary Paffett (Großbritannien) mit nur einem Punkt Vorsprung vor Mattias Ekström (Schweden) im Abt-Audi. Beide drückten dieser Saison ihren Stempel auf. Seit sechs Rennen liegen Paffett und Ekström abwechselnd an der Spitze, waren dabei nie durch mehr als drei Punkte getrennt.

Vier Fahrer aus vier verschiedenen Ländern haben in den bislang acht DTM-Rennen gewonnen: Neben dem viermaligen Saisonsieger Paffett gewannen Jean Alesi (Frankreich/AMG-Mercedes) beim Saisonauftakt in Hockenheim und Mika Häkkinen (Finnland/AMG-Mercedes) in Spa. Zwei Erfolge gingen an Ekström. Eine ganz besondere Aktion bietet die DTM allen Fans in der Lausitz. Schon ab 10 Euro kann man die DTM ein ganzes Wochenende erleben. Mit den Tickets der Kategorie "Carbon" sitzt man eingangs der Start-Zielgerade und erlebt, wie Autos aus dem Infield auf die Gerade einbiegen oder zum Boxenstopp kommen. Für alle Arbeitslosen kosten diese Tickets nur fünf Euro für das gesamte Wochenende. Die Tickets sind noch bis Donnerstag 17.00 Uhr über www.dtm.de oder unter der DTM-Ticketline 01 805 77 55 77 ab Freitag an den Tageskassen erhältlich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%