Formel 1
Michelin gibt Rückzug bekannt

Nach der Saison 2006 werden in der Formel-1-Weltmeisterschaft keine Michelin-Reifen mehr auf dem Asphalt rollen. Einer der Gründe für den Rückzug des französischen Reifenherstellers ist die Entscheidung des Automobil-Weltverbandes FIA, die Formel-1-Teams ab 2008 mit Einheitsreifen auszurüsten. Damit sollen die Kosten reduziert, die Aufrüstung konkurrierender Reifenhersteller beendet und die Geschwindigkeiten gesenkt werden.

Bridgestone steht vor Monopol

Somit wird Michelin-Konkurrent Bridgestone aller Voraussicht nach bereits ab der Saison 2007 das Reifen-Monopol in der Formel 1 übernehmen. Die Japaner waren nach dem Ausstieg von Goodyear am Ende der Saison 1998 bereits 1999 und 2000 Einheitslieferant in der Königsklasse, ehe 2001 Michelin hinzukam.

Firmenchef Edouard Michelin hatte schon beim belgischen Grand Prix im September in Spa einen bevorstehenden Rückzug seiner Firma aus der Königsklasse angedeutet. 2006 beliefern die Franzosen noch Mclaren-Mercedes, BMW-Sauber, Weltmeister Renault, BAR-Honda und Red Bull.

Unstimmigkeiten mit der FIA

In einem von Michelin am Mittwoch veröffentlichten Schreiben werden unter anderem erhebliche Differenzen mit der FIA als eine der Ursachen für den Rückzug genannt. "Die Entscheidung ist das Ergebnis profunder Differenzen zwischen Michelins langjähriger Sport-Philosophie und der Art und Weise, wie die Formel 1 von Behörden reguliert wird, die nicht mehr zu langfristigen Engagements ermutigen", heißt es in dem Schreiben unter anderem.

Für 2006 hat Michelin seinen Teams trotz der aktuellen Entwicklung die volle Unterstützung zugesagt. "Michelin wird alles unternehmen, um zu gewährleisten, dass seine Partner die bestmögliche Unterstützung und das bestmögliche Material erhalten, um in der Formel-1-WM 2006 Rennen zu gewinnen", erklärte Edouard Michelin. Auch eine Rückkehr in die Formel 1 schloss der Firmenchef nicht aus: "Falls sich die Umstände irgendwann wieder ändern."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%