Motorsport
Heidfeld und BMW offenbar einig

Zeitungsberichten zufolge hat sich Nick Heidfeld mit Formel-1-Rennstall BMW-Williams auf einen neuen Vertrag geeinigt. Unklar ist offenbar noch die Laufzeit des neuen Kontraktes des Mönchengladbachers.

Offenbar wird Nick Heidfeld in der Formel 1 weiter für BMW-Williams tätig sein. Nach Informationen der Bild-Zeitung und der Münchner tz (jeweils Freitag-Ausgabe) unterschreibt der Mönchengladbacher am Freitag bei BMW einen neuen Vertrag. Unklar war am Donnerstag noch die Laufzeit des Kontraktes für den 28-Jährigen: Laut Bild einigten sich Heidfeld und BMW auf eine Zusammenarbeit bis 2009, während die tz über einen bis 2008 befristeten Vertrag berichtet.

Heidfelds Manager Werner Heinz hatte zuvor schon am Donnerstag auf der 60-Jahr-Feier des Sport-Informations-Dienstes (sid) in Neuss eine Entscheidung noch für die laufende Woche angekündigt: "Ich sehe dabei BMW und BAR-Honda als Optionen", meinte der Manager und deutete die Vereinbarung mit BMW bereits an: "Langfristig hätte Nick bei BMW sicher die besseren Persektiven."

Heidfeld plant schnelles Comeback

Die Aussichten des Rheinländers auf ein schnelles Comeback in der laufenden Saison nach einem Fahrradunfall schätzte Heinz gleichzeitig als gut ein: "Ich gehe davon aus, dass Nick noch in dieser Saison ein Comeback gibt. Doch zunächst braucht er erstmal einige Tage absolute Ruhe."

Heidfeld war in seiner Schweizer Wahl-Heimat im Training auf dem Fahrrad mit einem Motorradfahrer kollidiert. Dabei hatte der BMW-Williams-Pilot einen Riss des rechten Schulterblattes sowie Prellungen, Stauchungen und etliche Schürfwunden erlitten. "Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können. Nick hatte Glück im Unglück", meinte Heinz weiter.

"Quick Nick" derzeit in ärztlicher Behandlung

"Quick Nick" befinde sich zu Hause in der Schweiz jeden Tag in ärztlicher Behandlung, teilte sein Manager mit. Das Team wolle, dass der Mönchengladbacher nun so schnell wie möglich zurückkehrt. Heinz: "Nick soll mithelfen, den fünften Platz in der Konstrukteurs-WM zu sichern.

Heidfeld, der zuletzt wegen einer Gehirnerschütterung schon bei den Rennen in Monza und Spa pausierte, wird aber definitiv beim nächsten Grand Prix am 25. September in Sao Paulo fehlen. Die letzten beiden WM-Läufe des Jahres finden in Suzuka (9. Oktober) und Schanghai (16. Oktober) statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%