Motorsport
Hofmann in den USA auf Rang zwölf

Beim ersten Motorrad-Grand-Prix in den USA seit elf Jahren sicherte sich Lokalmatador Nicky Hayden in Laguna Seca den Sieg in der Motor-GP-Klasse vor seinem Landsmann Colin Edwards. Alex Hofmann wurde Zwölfter.

Die Lokalmatadoren Nicky Hayden (Honda) und Colin Edwards (Yamaha) haben beim Großen Preis in Laguna Seca in der Motor-GP-Klasse für einen Doppelsieg der USA gesorgt und Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi auf Rang drei verwiesen. Hayden schaffte damit beim 38. Start den ersten Sieg seiner Karriere und gleichzeitig den ersten Erfolg eines US-Amerikaners seit Kenny Roberts Jr. am 15. Oktober 2000 in Motegi/Japan. Der Deutsche Alex Hofmann (Bochum/Kawasaki) fuhr beim ersten Grand Prix in den USA nach elf Jahren als Zwölfter vier Punkte ein und hat nun 13 Zähler auf dem Konto. Die 125er- und die 250er-Klasse waren beim 8. WM-Lauf des Jahres nicht am Start.

Der sechsmalige Weltmeister Rossi (Italien/Yamaha), der sechs der ersten sieben Rennen gewonnen hatte, baute seine Führung in der WM-Wertung trotz Rang drei mit 186 Punkten dennoch weiter aus, da sein Landsmann und Verfolger Marco Melandri (107) bereits in der ersten Runde ausschied.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%