Meilenstein für Renault
Hockenheim: Schumacher ist nur noch Statist

Renault-Pilot Fernando Alonso hat das unsagbare Pech seines einzigen Titelrivalen Kimi Räikkönen beim Großen Preis von Deutschland eiskalt ausgenutzt und kann sich auf dem Weg zum jüngsten Formel-1-Champion aller Zeiten wohl nur noch selber schlagen. Der Spanier feierte vor rund 100 000 Zuschauern in Hockenheim bereits seinen sechsten Saisonerfolg.

HOCKENHEIM. Alonso verwies nach 67 Runden Silverstone-Sieger Juan-Pablo Montoya (Kolumbien) im McLaren-Mercedes und den BAR-Honda-Piloten Jenson Button (England) auf die Plätze zwei und drei. Renault-Fahrer Giancarlo Fisichella verdrängte Michael Schumacher im Ferrari, der wegen Problemen mit den Reifen ein besseres Ergebnis bei seinem "Heimspiel" verpasste, in der letzten Runde noch auf Rang fünf. Bruder Ralf holte als Sechster im Toyota noch drei WM-Punkte, der Mönchengladbacher Nick Heidfeld ging dagegen im BMW-Williams auf Position elf leer aus.

Den WM-Titel hat Schumacher nun endgültig abgehakt. "Ich glaube nicht mehr, dass ich mich im Kampf um die WM noch erwähnen sollte", sagte der 36-Jährige und forderte: "Ganz klar, wir müssen schneller werden"´ Verantwortlich für die erneute Enttäuschung waren diesmal die Reifen. Schumacher: "Die haben mit zunehmender Renndauer immer stärker abgebaut, die Konkurrenz aber ist konstant geblieben und schneller geworden." Bruder Ralf holte als Sechster im Toyota noch drei WM-Punkte, der Mönchengladbacher Nick Heidfeld ging dagegen im BMW-Williams auf Position elf leer aus.

Schumacher muss sich damit abfinden, dass er im Titelrennen nur eine Nebenrolle spielt. In der Gesamtwertung führt Alonso nun mit 87 Punkten und damit 36 Zählern Vorsprung vor Räikkönen. Schumacher ist mit 47 Punkten auf Platz drei nur noch Zuschauer. Obwohl Räikkönen derzeit der schnellste Mann der Formel 1 ist, kann er den WM-Titel nach dem Desaster von Hockenheim bei sieben ausstehenden WM-Läufen vermutlich abschreiben. "Unsere Zuverlässigkeit muss so gut wie unser Tempo werden", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Seite 1:

Hockenheim: Schumacher ist nur noch Statist

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%