Motorsport DTM
Auch Winkelhock wechselt in die DTM

Die DTM geht in der kommenden Saison mit einem erlesenen Feld an den Start. Nach Ralf Schumacher zieht es auch Markus Winkelhock in den Tourenwagen. Der 27-Jährige fährt für Audi.

Die Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) wird 2008 aus deutscher Sicht zu einer "Formel 1 im Kleinformat". Unmittelbar nach Ralf Schumachers Unterschrift bei Mercedes gab Audi die Verpflichtung von Markus Winkelhock bekannt.

Der 27-Jährige aus Berglen-Steinach, Sohn des 1985 tödlich verunglückten Manfred Winkelhock, hatte bei seinem bislang einzigen Formel-1-Einsatz im Juli 2007 auf dem Nürburgring das Feld im unterlegenen Spyker rundenlang angeführt. Winkelhock hatte als einziger beim Start auf Regenreifen gesetzt und deshalb gegenüber der Konkurrenz kurzfristig die Nase vorn.

Ebenso wie Ralf Schumacher ist Winkelhock bei Audi Werksfahrer. Gemeinsam mit Mike Rockenfeller startet er für das Audi Sport Team Rosberg. Titelverteidiger Mattias Ekström, Tom Kristensen, Timo Scheider und Martin Tomczyk sitzen für das Abt-Team im Audi A4 DTM der neuesten Generation.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%