Motorsport DTM
Audi und Timo Scheider sind nicht aufzuhalten

Audi-Pilot Timo Scheider hat sich bei der DTM zum fünften Mal die Pole Position gesichert und damit neue Rekorde aufgestellt. Jamie Green steht mit Mercedes an zweiter Position.

In der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) geben Audi und Werkspilot Timo Scheider den Ton an. Der 29 Jahre alte Braubacher fuhr in einem Abt-Audi A4 zum dritten Mal in Folge auf die Pole Position. Scheider war beim dritten Saisonrennen in Mugello und seiner insgesamt fünften DTM-Pole in 1:43,079 Minuten 0,322 Sekunden schneller als der Brite Jamie Green in einer AMG-Mercedes C-Klasse.

"Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich sagen soll. Das wird mir langsam selbst unheimlich. Momentan habe ich mit dem neuen Audi A4 und dem Team Abt Sportsline ein Paket, bei dem einfach alles passt", meinte Scheider.

Der frühere FIA-GT-Vizemeister sorgte zudem für einen Rekord seines Arbeitgebers Audi. Die Ingolstädter stehen seit dem letztjährigen Rennen in Mugello am 15. Juli zum achten Mal in Folge auf dem besten Startplatz und stellten damit den bisherigen Mercedes-Rekord ein. Außerdem schaffte Scheider erst als zweiter Fahrer das Kunststück, in den ersten drei Saisonrennen die Pole zu erobern. Das hatte zuvor nur Jörg van Ommen (Moers) im DTM-Premierejahr 1984 in einer Rover Vitesse geschafft.

Hinter Scheider und Green folgten in dem Dänen Tom Kristensen (1:43,420) und Titelverteidiger Mattias Ekström (Schweden/1:43,472) zwei weitere "Herren der Ringe" in ihren Abt-Audi A4 auf den Plätzen drei und vier. Seine bisher beste Saisonleistung vollbrachte der ehemalige Formel-1-Pilot Ralf Schumacher. Auf Startposition 13 ist der 32 Jahre alte Kerpener bester Mercedes-Pilot in einem so genannten "Jahreswagen" der Stuttgarter.

"Mehr war realistisch gesehen nicht möglich. Immerhin ist mein Jahreswagen sogar noch fünf kg schwerer als die aktuelle C-Klasse. Wir stehen da, wo ich es mir erhofft habe. Deshalb bin ich auch zufrieden", sagte Schumacher.

Vor dem dritten Saisonlauf am Sonntag (14 Uhr/live in der ARD) führt Scheider in der Gesamtwertung mit 18 Punkten vor seinen Abt-Teamkollegen Martin Tomczyk (Rosenheim/12) und Ekström (11). Bester Mercedes-Pilot ist Bruno Spengler mit ebenfalls elf Zählern auf Rang vier. Der 24-jährige Kanadier steht hinter seinem britischen Teamkollegen Paul di Resta auf Startplatz sechs.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%