Motorsport DTM
Tomczyk lauert in Barcelona auf Rang eins

Martin Tomczyk hat sich nach zwei DTM-Siegen in Folge auf Platz zwei der Gesamtwertung geschoben. Vor dem neunten Rennen am Sonntag darf der 25-Jährige sogar vom Titel träumen und freut sich "wahnsinnig" auf Barcelona.

Nach zwei Siegen hintereinander ist Martin Tomczyk der Mann der Stunde in der DTM. Plötzlich darf der 25-Jährige aus Rosenheim sogar vom Titelgewinn träumen. Still und leise hat er sich auf Rang zwei der Gesamtwertung nach vorne gearbeitet. Nur noch vier Punkte liegt der Audi-Pilot hinter seinem Kumpel Mattias Ekström (Schweden) zurück, und in Ingolstadt freuen sie sich schon über einen "Fall für zwei".

Vorfreude auf Barcelona riesig

Tomczyk freut sich "wahnsinnig" auf das neunte Saisonrennen am Sonntag (14 Uhr/live in der ARD) in Barcelona. Auf dem Circuit de Catalunya, wo alljährlich auch die Formel 1 gastiert, hat er 2006 seinen ersten DTM-Sieg gefeiert. Dort will er nun einen weiteren Schritt Richtung Titelgewinn machen. "Ich schwimme momentan auf einer perfekten Welle. Ich hoffe, die kann ich bis nach Spanien übertragen. Ich denke, wir sind bei Audi gut aufgestellt für Barcelona", sagte Tomczyk im sid-Interview.

Nur noch Außenseiterchancen haben die Mercedes-Piloten. Bruno Spengler (Kanada) hat auf Platz drei schon zehn Punkte Rückstand und braucht bei zwei noch ausstehenden Rennen ein kleines Wunder, wenn er das Audi-Duo noch einholen will. Neben Spengler haben noch zwei weitere Mercedes-Fahrer Titelchancen, allerdings nur theoretische: Titelverteidiger Bernd Schneider (St. Ingbert/16,5 Punkte zurück) und Paul di Resta (Schottland/19 Punkte zurück) belegen in der Gesamtwertung die Plätze vier und fünf.

Auch wenn er sich nichts anmerken lassen will, gibt Tomczyk zu, dass der Druck größer wird, wenn es um so viel geht. Aber das sei es doch, wofür man als Motorsportler lebe. "Ich kann damit gut umgehen. Mein Umfeld vom Renn-Ingenieur bis zum Mechaniker passt perfekt", meint der Sohn von Adac-Sportpräsident Hermann Tomczyk. Er weiß, dass er sich nun keinen Fehler erlauben darf, sagt Tomczyk: "Denn dieses Mal ist das Rennen vielleicht entscheidend im Titelkampf. Umso schöner, dass ich mitten drin bin."

Anspannung steigt

Obwohl er versucht, möglichst entspannt nach Spanien zu kommen, merkt man die Anspannung angesichts der Bedeutung des Rennens schon bei der Vorbereitung. Das Roll-out mit dem A4 habe er diesmal früher absolviert, dazu noch ein Boxenstopp-Training mit seinem Team in Kempten gemacht. Tomczyk: "Ich habe gemerkt, dass die Jungs voll motiviert sind und sich auf das Rennwochenende freuen."

Die brisante Ausgangslage im Titelrennen werde keinen Einfluss auf die Freundschaft mit Ekström haben, versichert Tomczyk. Er habe seinen Rivalen erst vor ein paar Tagen in dessen Haus am Bodensee besucht, berichtet der Bayer. Man war zusammen einkaufen und habe viel Spaß gehabt. Mit breitem Grinsen fügt Tomczyk hinzu: "Darüber, dass einige aus dem Team uns aus Spaß in Anlehnung an die Rivalität in der Formel 1 Lewis und Fernando nennen, lachen wir beide nur."

Ihm sei aber auch klar, dass letztlich nur einer Meister werden kann. "Mattias und ich werden hart, aber fair kämpfen. Für Barcelona ist unser gemeinsames großes Ziel erstmal, die Titelentscheidung in der DTM zu einer internen Angelegenheit für Audi zu machen", meint Tomczyk: "Und dafür müssen wir Bruno Spengler und Bernd Schneider schlagen."

Er sei aber selbst etwas von seinem Höhenflug überrascht, gibt Tomczyk zu. Wenn man in der DTM Erfolg haben wolle, müsse einfach alles passen, und bei ihm passe in diesem Jahr halt alles: "Mein Audi A4 ist sauschnell, ich bin topfit, mit meinem Renningenieur Dave Benbow verstehe ich mich blind, und das Team macht perfekte Strategien und Boxenstopps."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%