Motorsport Fia-GT-Cup
Zakspeed-Team siegt in Brünn

Der ehemalige Formel-1-Rennstall Zakspeed Racing hat beim zweiten Lauf der FIA-GT-Meisterschaft in Brünn (Tschechien) den ersten Saisonsieg gefeiert. Nun scheint sogar der Titelgewinn möglich.

Das Comeback des Ex-Formel-1-Rennstalls Zakspeed Racing aus Niederzissen verläuft immer erfolgreicher. Beim zweiten Lauf zur FIA-GT-Meisterschaft in Brünn (Tschechien) feierte das Team von Peter Zakowski den ersten Saisonsieg. Bei seinem Heimspiel hatten der in Prag lebende ehemalige DTM-Pilot Jarek Janis und Teamkollege Sascha Bert aus Ober-Ramstadt, die auch auf der Pole Position standen, in ihrem Saleen S7-R nach drei Stunden (88 Runden) Fahrzeit einen Vorsprung von 1:00,808 Minuten vor dem aus der DTM bekannten Team Phoenix Racing (Meuspath) mit den Piloten Jean-Denis Deletraz/Andrea Piccini (Schweiz/Italien) im Aston Martin Dbr9.

Mit dem Sieg übernahmen Bert/Janis auch die Führung in der Gesamtwertung und liegen nun drei Punkte (18:15) vor Vizemeister Michael Bartels (Plettenberg), der mit seinem italienischen Partner Andrea Bertolini im werksunterstützten Maserati MC zwölf als Vierter (1:03,324 Minuten zurück) nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest verpasste.

Zakowski: "Titelgewinn ist unser Ziel"

"Vor der Saison haben nur wenige daran geglaubt, dass wir mit dem amerikanischen Sportwagen eine Chance besitzen, nun ist sogar der Titelgewinn unser Ziel", erklärte Teamdirektor Zakowski, schränkte allerdings ein: "Bis dahin ist es aber noch ein sehr weiter Weg."

Für Zakspeed war es der erste internationale Erfolg seit dem Gesamtsieg von Pedro Lamy/Robert Lechner/Peter Zakowski (Portugal/Österreich/Niederzissen) beim 24-Stunden-Rennen 2002 auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%