Motorsport Formel1
BMW setzt Hoffnung auf "zweiten Saisonstart"

Am kommenden Wochenende gibt die Formel 1 ihr Europa-Debüt 2009. In Barcelona will auch BMW wieder angreifen und setzt seine Hoffnung auf ein neues Aerodynamik-Paket.

In der Formel 1 fahren Brawn GP, Red Bull und Toyota den anderen Teams derzeit meilenweit davon. Auch das BMW Sauber F1 Team sieht nach den ersten vier Rennen nur die Rücklichter der Konkurrenz und konnte bis dato magere vier Punkte durch einen zweiten Platz von Nick Heidfeld beim Regen-Chaos in Malaysia einfahren. Am kommenden Wochenende erreicht die Formel 1 beim Großen Preis von Spanien erstmals in dieser Saison europäisches Terrain.

Der Blick beim BMW-Team ist nach den schwachen Ergebnissen zu Saisonbeginn nach vorne gerichtet. An den Standorten des Teams in Hinwil und in München wird mit Hochdruck an Verbesserungen für den F1.09 gearbeitet. Zum Europa-Auftakt in Barcelona tritt das Team bereits mit einem ersten Weiterentwicklungspaket an.

Heidfeld: "Team hat unheimlich Energie investiert"

"Wie alle im Team setze auch ich Hoffnungen auf unser neues Aerodynamik-Update. Das Team hat unheimlich Energie darin investiert, um aufzuholen. Ich hoffe, wir stehen in Barcelona im Verhältnis zur Konkurrenz tatsächlich etwas besser da, aber das ist schwer abzusehen, weil jedes Team mehr oder weniger große Nachrüstpakete zum Europa-Auftakt mitbringen wird", blickt Heidfeld dem Rennen in Spanien optimistisch entgegen. Hoffnung setzt der Mönchengladbacher auch auf die jahrelange Test- und Rennerfahrung auf dem Circuit de Catalunya: "Wir kennen die Strecke von Barcelona in- und auswendig, weil wir da früher ständig testeten. Ich war unheimlich oft dort."

Heidfeld kennt somit auch die Tücken des Kurses und weiß, worauf es am Ende ankommt, will BMW nicht erneut im Ziel mit leeren Händen dastehen: "Barcelona ist eine schwierige Rennstrecke, weil sie eine Vielzahl von Anforderungen stellt und der Kurs stark auf Umgebungsbedingungen reagiert. Ändern sich Wind, Temperatur oder Grip-Level auch nur ein wenig, passt die Abstimmung nicht mehr, die eben noch gut war."

Kubica: "Der Spitze wieder näher rücken"

Teamkollege Robert Kubica, der nach seinem vierten Gesamtrang des vergangenen Jahres in der laufenden Rennsaison noch ohne Punkte dasteht, glaubt, dass es auf dem Kurs in Barcelona noch enger zugehen wird, als zum Saisonauftakt in Übersee: "Es ist schön, dass die Formel 1 nach dem Block der vier Überseerennen nun nach Europa zurückkehrt. Weil alle Formel-1-Teams auf dem Circuit de Catalunya getestet haben, rechne ich damit, dass das Feld dort sogar noch enger zusammen liegt, als dies bereits bei den zurückliegenden Rennen der Fall war." Auch der Pole setzt seine Hoffnungen in die Weiterentwicklungsarbeit des Teams während der vergangenen Tage: "Wir bringen ein neues Aerodynamik-Paket mit und hoffen, uns damit im Vergleich zu unseren jüngsten Auftritten signifikant steigern zu können. Es ist unser Ziel, der Spitze wieder näher zu rücken."

Theissen hofft auf "zweiten Saisonstart"

Hoffnungen auf einen positiven Neuanfang hegt auch Mario Theissen beim "zweiten Saisonstart": "Mit dem Großen Preis von Spanien beginnt in Barcelona nach vier Übersee-Rennen die Europasaison. Traditionsgemäß stellt das so etwas wie einen zweiten Saisonstart dar. Für unser Team trifft das in diesem Jahr ganz besonders zu, denn wir können mit den ersten vier Rennen überhaupt nicht zufrieden sein. Nach den positiven Wintertests hat sich jeder im Team den Saisonstart anders vorgestellt. Das Auto ist nicht schnell genug", analysiert Theissen.

"Wir gehen diese Herausforderung positiv an und arbeiten sowohl in München als auch in Hinwil intensiv daran, zur gewohnten Form zurückzufinden. In Barcelona bringen wir ein umfassendes Entwicklungspaket mit dem Schwerpunkt Aerodynamik an den Start. Für die laufende Saison sind weitere Schritte bereits in Arbeit", richtet auch der BMW-Motorsportdirektor seinen Blick nach vorne.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%