Motorsport Formel1
Heidfeld angetan von neuer Aerodynamik

Nick Heidfeld hat sich nach den Tests in Bahrain positiv zum neuen Aero-Reglement der FIA geäußert. Der BMW-Pilot glaubt, dass durch die Regelung das Überholen leichter wird.

Bei Formel-1-Pilot Nick Heidfeld vom BMW-Sauber-Rennstall haben die ersten Tests gegen die namhafte Konkurrenz in Bahrain für Verwunderung gesorgt. Der 31-Jährige hatte wegen der neuen Aero-Regelung durch den Automobil-Weltverband FIA mit großen Zeitunterschieden gerechnet, wurde aber bei den Tests eines Besseren belehrt. "Ich hatte erwartet, dass aufgund des völlig veränderten Reglements größere Lücken zwischen den Teams klaffen würden", so der Deutsche auf der Homepage des Rennstalls.

Zudem erwartet Heidfeld durch die neue Regelung noch mehr Überholmanöver in der kommenden Saison. "Ich habe den Eindruck, dass es durch die neue Aerodynamik wie erhofft einfacher sein könnte, an den Vordermann heranzukommen. Dies würde natürlich auch das Überholen vereinfachen", ist sich "Quick-Nick" sicher.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%