Motorsport Formel1
Kubica will schon in Indy wieder im Cockpit sitzen

Nach seinem Horrorcrash strebt BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica die schnellstmögliche Rückkehr in den Formel-1-Rennzirkus an: Schon am kommenden Wochenende will er beim GP der USA wieder am Steuer sitzen.

BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica will nach seinem schweren Unfall in Montreal bereits am kommenden Wochenende beim Großen Preis der USA in Indianapolis wieder ins Auto steigen. "Mir geht es gut und mir tut nichts weh. Ich fliege jetzt nach Indy und will dort Rennen fahren", erklärte der 22 Jahre alte Pole am Montag. Nach letzten Untersuchungen durch den behandelnden Arzt Dr. Ronald Denis wurde Robert Kubica um 12.00 Uhr Ortszeit aus dem Krankenhaus Sacre-Coeur de Montreal entlassen.

Kubica war am Sonntag beim Großen Preis von Kanada spektakulär verunglückt, hatte sich bei dem Horror-Crash aber wie durch ein Wunder nur einen Brummschädel und Prellungen zugezogen. Vor einem Renneinsatz in Indianapolis (Sonntag, 19 Uhr Mesz) müsste Kubica aber noch grünes Licht von den Ärzten des Automobil-Weltverbandes FIA erhalten.

Als Ersatzpiloten für den Polen stünden die beiden Testfahrer Sebastian Vettel (Heppenheim) und Timo Glock (Wersau) zur Verfügung. Bis zum Donnerstag um 16 Uhr Ortszeit muss das Team seine Fahrer für das Rennen benennen. Kubica bedankte sich für die Arbeit des medizinischen Personals an der Strecke und im Krankenhaus. Dort hatte er Besuch von zahlreichen Teammitgliedern und auch Toyota-Pilot Jarno Trulli (Italien), mit dem er vor seinem Aufprall gegen die Begrenzungsmauer und dem folgenden Überschlag kollidiert war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%