Motorsport Formel1
Mclaren nimmt Hamiltons Strafe nicht hin

Mclaren-Mercedes wird noch in dieser Woche gegen die Bestrafung von Lewis Hamilton in Spa protestieren. "Wir sind die Sieger von Spa", glaubt Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Mclaren-Mercedes wird noch in dieser Woche offiziell Protest gegen die Bestrafung von Lewis Hamilton beim Großen Preis von Belgien einlegen. "Wir werden das parallel in dieser Woche vorantreiben. Bis Monza werden wir mehr wissen", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug bei einer Telefonkonferenz am Dienstag: "Wir sind die Sieger von Spa."

Haug wird bereits am Donnerstag in Monza anreisen und nicht wie zunächst geplant am Freitag. Im Ferrari-Land findet am Sonntag (14 Uhr/live bei Premiere und RTL) der Große Preis von Italien als 14. von 18 WM-Läufen statt.

Nach der 25-Sekunden-Strafe für Hamilton, durch die der Brite den Sieg verlor und auf Platz drei zurückgefallen war, hatten die Silberpfeile offiziell ihre Absichtserklärung zum Protest beim Autombil-Weltverband FIA hinterlegt und die geforderten 6 000 Euro bezahlt.

FIA will "so schnell wie möglich" entscheiden

Nun soll in dieser Woche der offizielle Protest mit der schriftlichen Begründung folgen. Die FIA hat bereits angekündigt, dass das Berufungsgericht die Entscheidung über den "Fall Hamilton" so schnell wie möglich treffen will.

Wann genau der Einspruch verhandelt werden soll, ist noch unklar. "Ich denke, dass der Termin vor Ende der Saison sein wird. Es hängt alles davon ab, wann Mclaren offiziell den Protest einlegt. Dann wird das Berufungsgericht so schnell wie möglich einen Termin festlegen", sagte eine FIA-Sprecherin dem sid.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%