Motorsport Formel3
Vettel fährt in Zandvoort auf Platz sechs

BMW-Junior Sebastian Vettel ist beim Formel-3-Masters im niederländischen Zandvoort auf einen guten sechsten Rang gefahren. Den Sieg holte sich der Schotte Paul di Resta, der auch in einem Dallara-Mercedes unterwegs war.

Beim traditionsreichen Formel-3-Masters in Zandvoort/Niederlande hat BMW-Junior Sebastian Vettel aus Heppenheim in einem Dallara-Mercedes unter 38 Konkurrenten aus 20 Nationen Platz sechs belegt. Dabei konnte der 19-Jährige sogar seinen prominenten Makenkollegen Bruno Senna (Brasilien), Neffe des am 1. Mai 1994 in Imola tödlich verunglückten dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Ayrton Senna, auf Rang sieben verdrängen.

Den Sieg holte Paul di Resta in einem weiteren Dallara-Mercedes. Der 20-jährige Schotte, derzeit auch Tabellenführer der Formel-3-Euroserie, hatte bei seinem hart erkämpften Erfolg im wichtigsten Formel-3-Vergleich Europas nach 25 Runden nur 0,476 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Giedo van der Garde.

Der Lokalmatador war zwar von der Pole Position gestartet, verlor die gute Ausgangsposition aber schon im Beschleunigungsduell zur ersten Kurve. Den Dreifach-Erfolg für die Piloten aus der Formel-3-Euroserie machte der Schweizer Sebastian Buemi (Dallara-Mercedes) perfekt.

Damit hat seit Gründung der Euroserie 2002 immer ein Fahrer aus der härtesten Nachwuchsserie der Welt das Formel-3-Masters in Zandvoort gewonnen. Vor di Resta trugen sich bereits Formel-1-Pilot Christian Klien (Österreich) und die beiden GP2-Teamkollegen Lewis Hamilton (Großbritannien) und Alexandre Premat (Frankreich) in die Siegerliste ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%