Motorsport International
"Strietzel" Stuck Neuzugang in der Hall of Fame

Kurz vor dem Start des Zwölf-Stunden-Rennens von Sebring/USA sind Hans-Joachim Stuck und der Automobilkonzern Audi in die Hall of Fame aufgenommen worden.

Dem Ingolstädter Automobilkonzern Audi und dem früheren Formel-1-Piloten Hans-Joachim Stuck ist in den USA eine besondere Ehre zuteil geworden. Anlässlich des Zwölf-Stunden-Rennens von Sebring, dem Saisonauftakt der American Le Mans Series (Alms), wurden die "Herren der Ringe" und "Strietzel" Stuck, der neue Motorsportberater des VW-Konzerns, in die Hall of Fame aufgenommen.

"Das ist eine große Auszeichnung für Audi. Sebring ist immer ein besonders hartes Rennen bei großer Hitze und damit eine echte Bewährungsprobe für Mensch und Material", meinte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich. Einen Platz in der Hall of Fame hatten zuvor in Rekordsieger Porsche (17 Erfolge) und Ferrari (12 Siege) erst zwei Automobilherstellern erhalten.

Acht Siege in Serie

Damit würdigten die Besitzer der 5,95km langen und äußerst anspruchsvollen US-Rennstrecke im Herzen Floridas die Tatsache, dass Audi seit 2000 unbesiegt ist und dabei acht Mal in Folge den Gesamtsieg feierte.

Für Stuck war die Auszeichnung sogar "eine doppelte Ehre, denn ich bin ja nicht einmal ein Amerikaner", meinte der 57-Jährige, der 1975 das Kunststück schaffte, in Sebring auf Anhieb zu gewinnen. Mit zwei weiteren Erfolgen 1986 und 1988 gehört Stuck zu den erfolgreichsten Fahrern in der 55-jährigen Historie des Rennens. Nur Frank Biela aus Neuss und Le Mans-Rekordgewinner Tom Kristensen (Dänemark) waren mit vier Gesamtsiegen noch erfolgreicher als Stuck.

Vorfreude bei Stuck

"Sebring ist für einen Fahrer ganz sicher das physisch und psychisch anstrengendste Rennen, das ich kenne. Die zwölf Stunden sind genauso hart wie das 24-Stunden-Rennen in Le Mans über die doppelte Distanz", sagte Stuck dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Ich bin sehr gespannt, wie sich Audi und Porsche gegen Peugeot und Honda behaupten können."

Der Langstrecken-Klassiker wird am Samstag um 15.05 Uhr MEZ gestartet. Audi hat sich vor Peugeot zum neunten Mal in Folge die Pole Position gesichert. Hinter dem zweiten Werks-Audi starten die beiden werksunterstützten Porsche RS Spyder des renommierten US-Teams Penske Motorsport von den Positionen vier und fünf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%