Motorsport Motorrad
Deutsche Youngster gehen bei Kallio-Sieg leer aus

Im vierten Rennen der Motorrad-WM sind die deutschen Piloten in der Klasse bis 125ccm erneut leer ausgegangen. Sandro Cortese wurde 17., Stefan Bradl belegte Rang 20. Den Sieg sicherte sich der Finne Mika Kallio.

Auch im vierten Rennen der WM-Saison haben die deutschen Motorrad-Hoffnung Sandro Cortese und Stefan Bradl ihre ersten WM-Punkte knapp verpasst. Der 16 Jahre alte Cortese (Berkheim/Honda) wurde beim Großen Preis von China in Schanghai nach zwei 16. Rängen diesmal 17., der gleichaltrige Stefan Bradl (Zahling/KTM) belegte unter 40 Startern Platz 20.

Seinen ersten Saisonsieg fuhr der finnische KTM-Pilot Mika Kallio ein, der sich dadurch mit 58 WM-Punkten vom vierten auf den zweiten Platz der Gesamtwertung verbesserte. In Führung liegt weiterhin der Spanier Alvaro Bautista (Aprilia/86), der in Schanghai Rang drei hinter Kallio und dem Italiener Mattia Pasini (Italien) belegte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%