Motorsport Rallye
Grönholm triumphiert in Finnland

Lokalmatador Marcus Grönholm hat seinen Vorjahreserfolg bei der Finnland-Rallye wiederholt und mit 1:06,70 Minuten vor WM-Spitzenreiter und Titelverteidiger Sebastien Loeb triumphiert.

Wie bereits im vergangenen Jahr hat Lokalmatador Marcus Grönholm die Finnland-Rallye für sich entscheiden können. Der Ford-Focus-Pilot lag beim 10. von 16 WM-Läufen nach 21 Wertungsprüfungen über insgesamt 355,6 km am Ende 1:06,70 Minuten vor dem französischen Titelverteidiger Sebastien Loeb im Citroen Xsara, dem schon am Samstag ein Reifenschaden nach einer Kollision mit einem Stein alle Siegchancen geraubt hatte.

Loeb sichert zweiten Rang

"Ich musste schon vorher absolut am Limit fahren, um Marcus auch nur den Bruchteil einer Sekunde abnehmen zu können", sagte der amtierende Champion, der am Sonntag nur noch auf die Sicherung des zweiten Platzes bedacht war. Damit verpasste Loeb, der am vergangenen Sonntag mit seinem fünften Triumph in Folge bei der Deutschland-Rallye den Weltrekord des Spaniers Carlos Sainz von 26 Siegen eingestellt hatte, den historischen 27. Erfolg. Hinter Loeb fuhr Mikko Hirvonen beim vierten Saisonsieg Grönholms auf Rang drei, der Norweger Henning Solberg sicherte sich den vierten Platz vor dem Italiener Gigi Galli.

In der WM-Wertung liegt allerdings Loeb weiter unangefochten an der Spitze. Ex-Weltmeister Grönholm, der erst als zweiter Fahrer nach dem Franzosen Didier Auriol sechsmal sein Heimrennen gewann, hat 61 Punkte auf dem Konto und auf dem zweiten Platz nun 31 Zähler Rückstand auf Auriols Landsmann Loeb (92).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%