Motorsport Rallye
Grönholms Vorsprung auf Loeb weiter geschmolzen

Der Vorsprung des Finnen Marcus Grönholm ist nach der Korsika-Rallye auf vier Zähler zusammengeschmolzen. Durch den dritten Sieg in Folge konnte Titelverteidiger Sebastien Loeb noch näher herankommen.

Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb ist beim Kampf um die Krone wieder voll dabei. Der Franzose setzte sich beim Heimspiel auf Korsika mit 23,7 Sekunden Vorsprung gegen seinen finnischen Rivalen Marcus Grönholm im Ford durch und verkürzte bei drei noch ausstehenden WM-Läufen den Rückstand in der Gesamtwertung um weitere zwei auf nur noch vier Punkte (100:104). Für Loeb war es der dritte Sieg in Folge, Nummer sieben in dieser Saison und der 35. insgesamt in seiner Karriere.

Loeb hatte auf der ersten Etappe die Führung übernommen und diese bis in Ziel nicht mehr abgegeben. Auf den letzten Sonderprüfungen war er schon in der Lage, sein Tempo zu reduzieren, um keinen Ausfall mehr zu riskieren. Das WM-Rennen zwischen Loeb und Grönholm geht vom 26. bis 28. Oktober in Japan in die nächste Runde.

Das Debüt von Suzuki mit dem neuen WRC-Auto SX4 wurde schon am ersten Tag durch einen Motorschaden getrübt. Zum Zeitpunkt des Problems hatte der Franzose Nicolas Bernardi auf Rang zwölf gelegen. Die Japaner testen vor ihrem WM-Einstieg 2008 in diesem Jahr zweimal ihr Auto, sind aber nicht punkteberechtigt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%