Motorsport Rallye
Loeb feiert Titel-Hattrick in Mexiko

Der Franzose Sebastien Loeb hat zum dritten Mal in Folge die Mexiko-Rallye gewonnen. Über eine Minute zurück folgte der Australier Chris Atkinson auf Rang zwei.

Der schnellste Fahrer von Mexiko heißt auch 2008 Sebastien Loeb. Der viermalige Weltmeister gewann zum dritten Mal in Folge die Mexiko-Rallye und meldete sich nach seinem Unfall in Schweden eindrucksvoll zurück. Durch seinen zweiten Saisonsieg nach Monte Carlo und Nummer 38 in seiner Karriere hat sich der Franzose im Citroen C4 in der WM-Wertung wieder mit 20 Zählern bis auf einen Punkt an Spitzenreiter Mikko Hirvonen aus Finnland herangearbeitet. Der Ford-Pilot (21 Punkte) hatte am ersten Tag durch mehrere Reifenschäden viel Zeit verloren, sich dann aber am letzten Tag doch noch auf Rang vier nach vorne gekämpft.

Loeb hatte nach einer für ihn fast perfekten Rallye am Ende 1:06,1 Minuten Vorsprung vor dem Australier Chris Atkinson im Subaru Impreza. Dritter wurde Hirvonens Teamkollege und Landsmann Jari-Matti Latvala (1:39,7 Minuten zurück), der zuletzt in Schweden noch als jüngster Fahrer der WM-Geschichte einen Sieg gefeiert hatte. Mit 16 Punkten ist Latvala in der Gesamtwertung Dritter vor Atkinson (14). Hirvonen fehlten am Ende knapp zwei Minuten auf Latvala und 3:38,7 Minuten auf Loeb.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%