Motorsport
Saby gewinnt Orient-Rallye und Marathon-Weltcup

Der Franzose Bruno Saby hat im VW-Touareg die Orient-Rallye in der Türkei gewonnen. Durch seinen dritten Saisonsieg brachte er den Titel im Marathon-Weltcup vorzeitig unter Dach und Fach.

VW-Touareg-Pilot Bruno Saby hat bei der Orient-Rallye in der Türkei seinen dritten Saisonsieg gefeiert und sicherte sich damit vorzeitig den Titel im Marathon-Weltcup. Der Franzose und sein Beifahrer Michel Perin (Frankreich) liegen in der Gesamtwertung nach vier von sechs Läufen uneinholbar mit 34 Punkten an der Spitze des Klassements.

Der Südafrikaner Giniel de Villiers belegte mit Co-Pilotin Tina Thörner aus Schweden in einem weiteren Race-Touareg den zweiten Rang und sorgte dadurch bei der anspruchsvollen Orient-Rallye für einen Doppelsieg von Volkswagen. Saby fuhr insgesamt drei Etappensiege heraus und lag im Ziel 1:16 Minuten vor de Villiers. Für VW war es der dritte Saisonerfolg des Race-Touareg nach dem Triumph beim Auftakt in Südamerika und dem Gewinn der Rallye Marokko.

Kleinschmidt im Weltcup Dritte

Im Weltcup belegt de Villiers mit 22 Zählern Rückstand auf Saby den zweiten Rang. Die ehemalige Dakar-Gewinnerin Jutta Kleinschmidt, die bei der Orient-Rallye vor den Toren der türkischen Hauptstadt Ankara nicht am Start war, sorgt mit 19 Punkten auf Position drei für eine dreifache VW-Führung.

"Die ganze Mannschaft hat hart für diesen Erfolg gearbeitet. Die Touareg sind sehr zuverlässig, und wir hatten in der kompletten Saison keinen einzigen technischen Ausfall. Seit der Dakar 2005 wussten wir, dass Team und Fahrer einen großen Schritt vorwärts gemacht haben", sagte VW-Motorsportdirektor Kris Nissen: "Wir haben in dieser Saison den Marathon-Rallye-Weltcup dominiert. Das ist eine super Sache, vor allem, wenn man bedenkt, dass unser Programm noch nicht alt ist. Ich sehe eine gute Chance, dass wir uns bis zur Rallye Dakar 2006 noch weiter steigern."

Dank des jüngsten Erfolges wird die Bilanz der erst seit der Rallye Dakar 2004 eingesetzten Rennversion des Volkswagen Touareg um ein weiteres Kapitel ergänzt: drei Gesamtsiege seit März 2005, darunter ein Zweifach- und ein Dreifacherfolg, insgesamt zehn Podiumsplätze bei neun Starts seit Januar 2004, insgesamt 21 Etappensiege und 21 Tage in Führungsposition.

Für Saby ist der vorzeitige Gewinn des Marathon-Weltcups der bedeutendste Titel seiner langen Karriere. Perin bleibt einer der erfolgreichsten Copiloten aller Zeiten: Mit nunmehr 23 Einzelsiegen im Marathon-Rallyesport sicherte er sich zum fünften Mal seit 1993 und zum ersten Mal mit Volkswagen als Beifahrer den Titel im Marathon-Weltcup.

"Meine Gefühle sind schwer zu beschreiben"

"Wir freuen uns riesig, für Volkswagen den Titel gewonnen zu haben. Für mich persönlich ist es ein großer Moment, meine Gefühle sind schwer zu beschreiben", sagte der überglückliche Saby: "Es war das erste Mal in meiner Karriere, dass ich eine komplette Saison in einer Weltmeisterschaft bestreiten durfte. Wir haben hier wichtige Erfahrungen gesammelt. Denn die Dakar 2006 führt durch Guinea. Wir können dort von den Erfahrungen in der Türkei profitieren, von dem Gras auf der Strecke, dem Typ der Pisten."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%