Olympische Winterspiele
Der überteuerte Hotel-Horror von Sotschi

Tweets und Bilder aus Sotschi zeugen von suboptimalen Verhältnissen im Olympia-Park. Zerfledderte Matratzen, gelbes Leitungswasser: Die Hotels in Sotschi bieten jede Menge unerwünschte Extras – zu horrenden Preisen.
  • 8

DüsseldorfGeradezu ungläubig dokumentieren die angereisten Besucher die Zustände, und ihre Kritik sollten Olympia-Fans ernst nehmen: Wer jetzt noch schnell ein Zimmer buchen will, darf mit astronomischen Hotelpreisen rechnen – wenn er überhaupt noch eines bekommt. Auf den gängigen Buchungsportalen wie hotel.de gibt es für Freitag schon keine Zimmer mehr, hotels.com kann immerhin noch ein Angebot anzeigen. Zwei Nächte für eine Person kosten ab 435 Euro, Flüge natürlich nicht mit inbegriffen. Die Website trivago.de hat zwar noch günstigere Hotels parat, diese sind aber oft mehr als 15 Kilometer von Sotchi entfernt. Ganz zu schweigen von der Entfernung zu den nochmals rund 60 Kilometern entfernten Austragungsorten in den Bergen.

Ob die Hotels wirklich den Ansprüchen der Gäste entsprechen würden, ist fraglich: Nur einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi überschwappen kuriose Bilder aus russischen Grusel-Hotels den Kurznachrichtendienst Twitter. Die Zustände, die die Journalisten in den Hotels vorfinden, sind eigentlich zum heulen – entbehren für Außenstehende aber freilich nicht einer absurden Komik.

Schließlich dokumentieren die zahlreichen Schnappschüsse mit halb-kaputten Hotelzimmern, unappetitlichem Essen und falsch montierten Einrichtungsgegenständen deutlich, wie sehr die südrussische Stadt trotz jahrelanger Planung und geschätzten Investitionen von 50 Milliarden Euro von den Winterspielen überrascht wurde. Falschherum montierte Toilettensitze, gelblich-trübes Wasser und zerfledderte Hotelzimmer – Hauptsache, das Antlitz vom russischen Präsidenten Vladimir Putin lächelt milde vom Nachttisch. Was die Journalisten per Twitter über die Zustände kurz vor den Olympischen Winterspielen mitteilen, ist ungeheuerlich.

Kommentare zu " Olympische Winterspiele: Der überteuerte Hotel-Horror von Sotschi"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nenne mir einer ein Land, in welchem die Hotelpreise zur Olympiade gesunken sind.
    Die Anti-Russlandhetze der Medien geht mir so langsam auf den Keks.

  • Gelbes Wasser aus dem Wasserhahn?
    Ich besitze in Marbella eine kleine Ferienwohnung, die ich mehrfach im Jahr nutze. Völlig normal ist es, dass da gelbes Wasser aus der Leitung kommt die monatelang nicht genutzt wurde. Kann auch in Deutschland vorkommen. Da bin ich mir sehr sicher.

    Ein Heizkörper, der ganz offensichtlich nicht in einem Hotelzimmer sondern im Treppenhaus montiert ist, ist aus guten Gründen in einer Höhe angebracht die verhindert dass jeder Hotelgast die Temperatur nach eigenem Gusto reguliert.

    Und die Biene im Honig? Mal schauen wie lange es dauert, bis der erste Honig auf dem Markt ist mit dem Slogan: "Garantiert nur echt mit der Biene im Glas" ;)







  • Also ich hab mal nachgesehen. Dieses 435 Euro Zimmer ist für 2 Personen für 2 Nächte! D.h. 108 Euro pro Nase! Für solche Beträge haben Leute in Düsseldorf zur Eurovision in Kellern geschlafen!
    Wir reden hier von Freizeitvergnügen und "ich war dabei" Ereignissen.
    Ich habe gestern für 104 Euro ohne Frühstück + 17 Euro Parkgebühren in Düsseldorf übernachtet. Am Flughafen hätte ich im Hotel 174 Euro ohne Frühstück bezahlt, dabei findet da noch nicht mal ne Kegelmeisterschaft statt :-) wo bleibt der Aufschrei der Presse!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%