14 deutsche Radprofis am Start
Tour erstmals mit drei deutschen Rennställen

Bei der Tour de France gehen in diesem Jahr durch T-Mobile, Gerolsteiner und das deutsch-italienische Milram-Team erstmals drei deutsche Rennställe an den Start. Insgesamt sind 14 deutsche Radprofis dabei.

Bei der 93. Tour de France wird das deutsche Kontingent wie im Vorjahr mit 14 Radprofis die viertstärkste Fraktion im 176-köpfigen Starterfeld stellen. Insgesamt sind 26 Nationen bei der Frankreich-Rundfahrt vertreten, zwei weniger als im Vorjahr.

Die meisten Tour-Starter kommen aus dem Land des Gastgebers. 38 Franzosen dominieren vor Spaniern (35) und Italienern (24). Das stärkste Aufgebot kam 2005 aus Spanien, in diesem Jahr dezimierte der Dopingskandal auf der iberischen Halbinsel den Tour-Kader.

Franzosen mit sechs Teams

Mit sechs französischen Mannschaften rollt die "Große Schleife" dem Finale am 23. Juli auf den Champs Elysees in Paris entgegen. Je drei Teams kommen aus Deutschland und Spanien, nur zwei "echte" aus Italien.

Durch T-Mobile, Gerolsteiner und dem deutsch-italienischen Milram-Team von Kapitän Erik Zabel sind die deutschen Farben erstmals mit drei Rennställen beim schwersten Radrennen der Welt vertreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%