Basketball Bundesliga
Bonn nach Sieg in Quakenbrück auf Platz zwei

Die Telekom Baskets Bonn haben sich durch einen 72:64-Sieg bei den Artland Dragons Quakenbrück auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Ken Johnson erzielte 25 Punkte.

In der Basketball-Bundesliga haben die Telekom Baskets Bonn am 21. Spieltag zumindest für 24 Stunden den zweiten Tabellenplatz erobert. Dank des 72:64 (38:32)-Erfolgs bei den Artland Dragons Quakenbrück und eines überragenden Ken Johnson (25 Punkte) schob sich das Team von Headcoach Michael Koch in der Tabelle mit 30:12 Punkten an Göttingen (28:8) vorbei. Den Dragons vermieste die achte Niederlage in Folge ein besonderes Jubiläum: Der Pokalsieger feierte sein 100. Bundesliga-Heimspiel und spielte dabei zum 100. Mal vor ausverkauftem Hause.

In ebenfalls ausverkaufter Halle unterlag Bamberg den Paderborn Baskets mit 77:82 (35:48) und ist nun hinter den direkten Konkurrenten (20:20) im Kampf um die Play-off-Plätze auf Rang neun (20:22) zurückgefallen. Mit 26 Punkten war Bambergs Pedrag Suput erfolgreichster Scorer des Abends, für Paderborn traf Steven Wright (16) am häufigsten.

Die Phantoms Braunschweig feierten unterdessen dank einer starken Verteidigung einen souveränen 75:60 (41:21)-Heimerfolg gegen ENBW Ludwigsburg. Im Tabellenkeller verbesserten sich die Gießen 46ers dank des hart erkämpften 82:70 (41:33)-Heimsiegs gegen die Walter Tigers Tübingen auf den 16. Rang und somit auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Auch TBB Trier siegte in einer kampfbetonten Partie zuhause nach Verlängerung 84:82 (70:70, 37:39) gegen die Giants Nördlingen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%