Basketball Bundesliga
Quakenbrück versagt Köln den Sprung an die Spitze

Meister Rheinenergie Köln hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Gegen die Dragons Quakenbrück kassierten die Rheinländer eine 70:76-Heimniederlage. Bester Werfer bei Rheinenergie war Devin Green (23 Punkte).

Vor eigener Kulisse hat Basketball-Meister Rheinenergie Köln eine bittere 70:76 (33:38)-Niederlage gegen Artland Dragons Quakenbrück kassiert und somit den Sprung an die Tabellenspitze in der Bundesliga verpasst. Durch die Niederlage rangieren die Rheinländer weiter mit 22:6 Punkten auf Platz drei hinter Spitzenreiter ENBW Ludwigsburg (24:6) und Alba Berlin (22:4).

Die Berliner können am Samstag die Tabellenführung mit einem Sieg bei den Sykliners Frankfurt übernehmen. Im zweiten Freitagspiel bezwangen die EWE Baskets Oldenburg die Walter Tigers Tübingen mit 92:73 (47:27).

Vor 3 200 Zuschauern im ausverkauften Energie-Dome verpatzten die Kölner das zweite Viertel völlig, die Dragons ließen bei 23 eigenen Punkten nur neun Zähler der Gastgeber zu. Nach der Pause verteidigten die Gäste den Vorsprung, besonders dank einer starken Leistung von Filiberto Rivera. Der Puerto Ricaner war mit 24 Punkten herausragender Akteur auf dem Feld. 23 Zähler des starken Neuzugangs Devin Green reichten den Kölnern unterdessen nicht zum Sieg. Der 24 Jahre alte Guard, der in der vergangenen Saison als Teamkollege von Superstar Kobe Bryant bei den Los Angeles Lakers spielte, war erst am Donnerstag in Köln angekommen und unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%