Basketball NBA
Dallas Mavericks zurück in der Spur

Superstar Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben sich gut erholt von ihrer ersten Saisonpleite in der NBA gezeigt. Gegen die Los Angeles Clippers gewannen die Texaner 99:83.

Die Dallas Mavericks haben sich in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zurückgemeldet. Zwei Tage nach der unnötigen Heimniederlage gegen die Memphis Grizzlies gewann das Team um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki bei den Los Angeles Clippers mit 99:83. Nowitzki holte im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison 16 Punkte, auf der Gegenseite sammelte Nationalmannschaftskollege Chris Kaman 13 Zähler.

Dallas kam durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zum zweiten Sieg. Gleich sechs Spieler trafen zweistellig, bester Werfer war ausnahmsweise nicht Nowitzki - Caron Butler holte 17 Punkte. Bei den Clippers kam Blake Griffin, im vergangenen Jahr Draft-Top-Pick, als erfolgreichster Akteur auf 16 Zähler. Die Clippers warten nach dem dritten Spiel weiter auf den ersten Sieg unter ihrem neuen Trainer Vinny Del Negro.

Auch in Kalifornien überzeugte vor allem die Abwehr der Mavericks. Zum dritten Mal hielten die Texaner den Gegner bei einer Trefferquote von unter 40 Prozent. "Wir alle wissen, worauf es ankommt, wenn man in dieser Liga gewinnen will. Wenn man in der Defense konstant gute Leistungen zeigt, hat man jeden Abend eine Chance", erklärte Nowitzki.

Kidd sorgt für Highlight

Für das Highlight des Spiels in L.A. sorgte Routinier Jason Kidd. Am Ende der ersten Halbzeit traf der 37-Jährige mit der Pausensirene von der Dreierlinie der eigenen Hälfte über Dreiviertel des Feldes in den Korb.

Wenige Stunden nach dem Gastspiel der Mavs stand im Staples Center schon die nächste NBA-Begegnung auf dem Programm. Titelverteidiger Los Angeles Lakers betrat das Parkett und holte beim 107:83 gegen die Golden State Warriors mühelos den dritten Saisonsieg. Der Spanier Pau Gasol verbuchte 26 Punkte und zwölf Rebounds für den perfekt gestarteten Meister. Kobe Bryant, MVP der letzten Finals, kam bei nur 27 Minuten Spielzeit auf 20 Zähler und sieben Rebounds.

Auch die Miami Heat waren am Sonntag erfolgreich. Die neu formierte Startruppe um Lebron James, Dwyane Wade und Chris Bosh gewann 101:78 bei den New Jersey Nets. Für den Titelanwärter, der in James (20 Punkte) seinen besten Werfer hatte, war es der dritte Sieg im vierten Spiel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%