Basketball NBA
Glänzender Nowitzki rettet Mavericks den Sieg

Lange Zeit sahen die Milwaukee Bucks wie der sichere Sieger im Duell mit den Dallas Mavericks aus. Doch dank einer furiosen Aufholjagd setzte sich das Team um Dirk Nowitzki am Ende doch noch mit 99:93 durch.

Der achte Sieg in Serie ist perfekt: Die Dallas Mavericks aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mussten jedoch lange zittern, ehe sie jubeln durften. Nach einer furiosen Aufholjagd siegte das Team des deutschen Nationalspielers Dirk Nowitzki 99:93 bei den Milwaukee Bucks. Nowitzki erzielte dabei 38 Punkte und schnappte elf Rebounds. Für Dallas war dies der 29. Erfolg in den vergangenen 31 Spielen.

"Dirk ist einfach unglaublich. Manchmal erwische ich mich dabei, dass ich ihm einfach nur staunend zuschaue. Er ist so gut", freute sich Mavericks-Coach Avery Johnson nach dem Sieg über die tolle Leistung seines Schlüsselspielers. Dabei sah es zur Halbzeit nicht nach einem Sieg der Gäste aus. Die Bucks führten vor 16 514 Zuschauern im Bradley Center zur Pause bereits mit 58:45, lagen dabei das ganze Spiel über in Führung.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel. Das dritte Viertel entschieden die "Mavs" mit 26:24 für sich. Nach drei gespielten Abschnitten betrug der Vorsprung der Bucks jedoch immer noch vermeintlich komfortable elf Punkte (72:61).

Schlussabschnitt stellt Spiel auf den Kopf

Doch es kam alles anders - Dallas gewann den Schlussabschnitt mit 28:11 und feierte damit den 43. Sieg in der laufenden Saison. Milwaukee verbuchte im letzten Viertel sechs Ballverluste und war in den letzten 7:05 Minuten nicht in der Lage, aus dem Feld zu treffen. Erst 1:04 Minuten vor dem Ende gingen die Mavericks durch einen Korbleger von Nowitzki erstmals in der gesamten Partie in Führung (93:92). Weitere Punkte von Jason Terry, Jerry Stackhouse und Nowitzki besiegelten den 99:93-Erfolg.

"Es ist einfach nur frustrierend", sagte Bucks-Guard Charlie Bell nach der Begegnung. "Zum Ende kommt es darauf an, wer den Sieg mehr will. Heute hat Dallas deutlich gezeigt, dass sie den Sieg mehr wollten."

Neben Nowitzki überzeugte bei Dallas auch Josh Howard mit 15 Punkten und acht Rebounds. Bei den unterlegenen Bucks verbuchte Ruben Patterson 20 Punkte, Center Andrew Bogut kam auf 16 Punkte und 17 Rebounds.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

New Jersey Nets - San Antonio Spurs 82:107, Miami Heat - Portland Trail Blazers 104:85, Milwaukee Bucks - Dallas Mavericks 93:99, Memphis Grizzlies - New Orleans Hornets 108:104, Chicago Bulls - Toronto Raptors 111:112, Houston Rockets - Sacramento Kings 109:114 n.V., Los Angeles Lakers - New York Knicks 106:107.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%