Basketball NBA
"Mavs" feiern in Boston fünften Sieg in Serie

Die Dallas Mavericks haben in der NBA in der Nacht zu Samstag einen ungefährdeten 109:95-Erfolg bei den Boston Celtics eingefahren. Dirk Nowitzki zeichnete dabei für 20 Punkte und vier Rebounds verantwortlich.

Die Dallas Mavericks konnten in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in der Nacht zu Samstag ihren fünften Sieg in Folge feiern. Nach dem 109:95 über die Boston Celtics führen die "Mavs" die Tabelle mit einer Bilanz von nunmehr 57:11 weiter als bestes Team an.

Vor 18 113 Zuschauern im TD Banknorth Garden in Boston hatten die Hausherren dem Topteam der Liga um den deutschen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nicht viel entgegen zu setzen. So geriet der vierte Sieg auf der "Auswärtstour" der Mavericks nie ernsthaft in Gefahr, der größte Vorsprung während des Spielverlaufs betrug gar 23 Zähler. Dallas begann stark und lag bereits nach dem ersten Spielviertel mit 33:16 in Front. Dank ihrer guten Abwehrarbeit erlaubten die Mavericks den Celtics nur eine Trefferquote von 36 Prozent.

Nowitzki verbucht 20 Punkte

Beste Werfer auf Seiten der Texaner war Jason Terry, der 29 Punkte zum Sieg beisteuern konnte. Dirk Nowitzki zeichnete für 20 Zähler verantwortlich und pflückte zudem vier Rebounds. Mit 19 Punkten und elf Rebounds gelang Josh Howard zudem ein "Double Double". "Besonders in der Defensive haben wir in den vergangenen Partien gut gestanden. Hoffentlich können wir uns das bis in die Play-offs bewahren", äußerte Nowitzki.

Bryant weiter auf Rekordjagd

Unterdessen stellt die Rekordjagd von Basketball-Superstar Kobe Bryant derzeit in der NBA alles in den Schatten. Beim 111:105-Erfolg seiner Los Angeles Lakers bei den New Orleans Hornets erzielte Bryant genau 50 Punkte. Damit ist der Guard der Kalifornier neben dem legendären Wilt Chamberlain erst der zweite Spieler in der NBA-Geschichte, dem in vier Spielen in Folge 50 Punkte oder mehr gelangen Chamberlain führt die ewige Rangliste der Liga mit sieben Spielen in Serie (1961/62) mit mindestens 50 Zählern an.

"Es ist eine große Ehre, in einem Atemzug mit Wilt genannt zu werden", sagte Bryant, der 16 seiner 29 Wurfchancen verwertete und von der Freiwurflinie fehlerlos blieb. Der 28-jährige Shooting Guard hatten in den drei vorherigen Begegnungen 65, 50 und 60 Punkte erzielt. Die Lakers tragen nun ihre nächsten fünf Spiele im heimischen Staples Center aus. Sollte Bryants Serie anhalten, könnte er am 30. März gegen die Houston Rockets den Rekord einstellen.

Der Spieltag im Überblick:

Toronto Raptors - Denver Nuggets 121:94, Philadelphia 76ers - Charlotte Bobcats 106:97, Orlando Magic - New Jersey Nets 90:82, Indiana Pacers - Miami Heat 95:70, Boston Celtics - Dallas Mavericks 95:109, Atlanta Hawks - Portland Trail Blazers 100:102, Cleveland Cavaliers - New York Knicks 90:68, New Orleans Hornets - Los Angeles Lakers 105:111, San Antonio Spurs - Detroit Pistons 90:89, Los Angeles Clippers - Utah Jazz 104:72, Golden State Warriors - Washington Wizards 135:128, Seattle Supersonics - Minnesota Timberwolves 85:82

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%