Basketball NBA
Utah schaltet Houston aus

Die Utah Jazz sind mit einem 103:99-Sieg im entscheidenden siebten Spiel in das Western-Conference-Halbfinale der NBA eingezogen. Dort treffen die Jazz auf Dallas-Bezwinger Golden State Warriors.

Die Utah Jazz haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA die zweite Runde der Play-offs erreicht. Im entscheidenden siebten Spiel der "best-of-seven"-Serie setzte sich Utah in der Western Conference 103:99 bei den Houston Rockets durch und trifft nun auf die Golden State Warriors, die Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks ausgeschaltet hatten. Die Jazz haben damit zum ersten Mal seit 2002 wieder die erste Runde der Play-offs überstanden.

Für Houstons Topstar Tracy Mcgrady, der 29 Punkte sammelte, bedeutet das Aus den mittlerweile sechsten gescheiterten Versuch, ins Conference-Halbfinale einzuziehen.

Im Osten brachten die Detroit Pistons den Chicago Bulls in der ersten Begegnung des Conference-Semifinals eine empfindliche 69:95-Niederlage bei. Dabei dominierten die Gastgeber die Gäste aus Chicago nach Belieben, nach dem zweiten und dritten Viertel lagen die Pistons jeweils 13 Punkte vorn. Die Bulls, die in der ersten Runde Titelverteidiger Miami Heat aus dem Rennen warfen, mussten damit die höchste Play-off-Niederlage seit 1992 hinnehmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%