sonstige Sportarten
Bennati holt Sieg auf der Schlussetappe

Der Italiener Daniele Bennati hat sich auf der letzten Etappe der Deutschland-Tour den Tagessieg gesichert. Gesamtsieger wurde der US-Amerikaner Levi Leipheimer vom deutschen Team Gerolsteiner.

Die Deutschland-Tour 2005 ist mit einem italienischen Tagessieg zu Ende gegangen. Auf der letzten Etappe über 168km von Bad Kreuznach nach Bonn hatte Daniele Bennati vom Team Lampre im Schlussspurt die Nase vorn und holte seinen insgesamt dritten Tagessieg.

Den Gesamtsieg sicherte sich indes der US-Amerikaner Levi Leipheimer vom Team Gerolsteiner. Der 31 Jahre alte Tour-Sechste setzte sich nach insgesamt 1530km von Altenburg nach Bonn mit 31 Sekunden Vorsprung auf T-Mobile-Kapitän Jan Ullrich und 1:23 Minuten vor seinem Teamgefährten Georg Totschnig (Österreich) durch. Der Ansbacher Jörg Jaksche (1:29 Minuten zurück) verpasste als Vierter das Podest um sechs Sekunden.

Ullrich: "Haben es versucht"

"Wir haben es versucht, aber die anderen Teams haben uns nicht weggelassen, mich sowieso nicht", sagte T-Mobile-Kapitän Ullrich: "Einen Sprinter hatten wir auch nicht dabei, da war im Finale nichts mehr zu machen." Den Tageserfolg holte sich Bennati vor dem Australier Baden Cooke und Fabian Cancellara aus der Schweiz. Als bester Deutscher wurde Steffen Radochla vom Team Wiesenhof Fünfter.

T-Mobile hatte das Finale mit einer Attacke durch Steffen Wesemann 22km vor dem Ziel eingeläutet. Gemeinsam mit seinem belgischen Mitausreißer Wilfried Cretskens kam der 34-Jährige jedoch nicht mehr als 15 Sekunden vom Feld weg und wurde nach 9km bei der vorletzten Zielpassage wieder eingeholt. Danach wurde das Tempo im Feld so hoch gehalten, dass sich niemand mehr entscheidend lösen konnte.

Leipheimer auch in der Bergwertung vorn

Vor allem dank seines Triumphs auf der Königsetappe mit dem Ziel am Rettenbach-Gletscher in Tirol sicherte sich Leipheimer auch die Bergpreiswertung vor Feldberg-Sieger Cadel Evans (Australien). Als bester Sprinter gewann der dreimalige Etappensieger Bennati die Punktewertung vor Jaksche, dessen Team Liberty Seguros sich die Mannschaftswertung vor Gerolsteiner holte. Die spanische Equipe erreichte auch als einzige in kompletter Mannschaftsstärke mit acht Fahrern das Rundfahrt-Ziel. Insgesamt kamen 118 der 163 in Altenburg gestarteten Radprofis in Bonn an.

Im kommenden Jahr soll die Deutschland-Tour laut Renndirektor Kai Rapp "deutlich leichter" werden. Die achte Auflage seit der Wiederbelebung 1999 startet am 1. August 2006 mit einem Prolog in Düsseldorf und verläuft dann zunächst nach Osten über den Teuteburger Wald in den Harz. Danach geht es südwärts in die Alpen, wo wieder eine Bergankunft in Tirol auf dem Programm steht. Das längere Einzelzeitfahren findet in Bad Säckingen statt, ehe die Rundfahrt am 9. August mit der Schlussetappe von Offenburg nach Karlsruhe endet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%