Biathlon WM
DSV-Biathleten legen Tagestrip nach Südkorea hin

Nach einem regelrechten Tagestrip, der etwa 24 Stunden in Anspruch nahm, sind die deutschen Biathleten um Geburtstagskind Magdalena Neuner unversehrt im WM-Land Südkorea gelandet.

Mit Geburtstagskind Magdalena Neuner im Mittelpunkt sind die deutschen Biathleten am Montag nach knapp 24-stündiger Anreise wohlbehalten in Pyeongchang/Südkorea eingetroffen. Dort beginnt am Samstag die 51. Weltmeisterschaft (14. bis 22. Februar).

"Alle sind gesund, aber müde. Die Mannschaft hat ihre Zimmer bezogen. Wir sind für die WM guter Dinge", erklärte der Generalsekretär des Deutschen Skiverbandes (DSV), Thomas Pfüller, der in Pyeongchang als Teamchef fungiert.

Weltelite schläft auf 30 Zentimeter dicken Matratzen

Magdalena Neuner hatte einen Großteil ihres 22. Geburtstages im Flugzeug Richtung Seoul verbracht und war dort bereits von den Teamgefährten beglückwünscht worden. Im Teamhotel Green Pea (Grüne Erbse) teilt die Wallgauerin mit Kathrin Hitzer ein Doppelzimmer.

In ihrem Zimmer muss die sechsmalige Weltmeisterin ebenso wie die komplett im gleichen Quartier untergebrachte restliche Weltelite ohne Bett auskommen und stattdessen auf einer etwa 30 Zentimeter dicken Matratze schlafen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%