Bob DM
Lange zum zweiten Mal deutscher Meister

Sein komplett neu entwickelter Bob hat Andre Lange in Winterberg zu seinem zweiten deutschen Meistertitel im Viererbob gefahren. Sandra Kiriasis holte den Titel bei den Frauen.

Olympiasieger Andre Lange ist zum zweiten Mal in seiner Karriere deutscher Meister im Viererbob. Der Oberhofer fuhr bei den Titelkämpfen in Winterberg in seinem komplett neu entwickelten Gefährt in 1:50,69 Minuten Bestzeit und verwies Karl Angerer (0,25 Sekunden zurück) und Manuel Machata (beide Königssee/1,03) auf die Plätze. Seinen bisher einzigen DM-Titel hatte Lange 2000 ebenfalls im Vierer gewonnen.

Im kleinen Schlitten hatte es für Lange am Samstag nur zu Platz drei gereicht. Den Titel sicherte sich Thomas Florschütz (Riesa) in 1:54,36 Minuten. Neun Hundertstelsekunden dahinter belegte Angerer Platz zwei. Für den Weltcup sind Lange und der verletzt abwesende Matthias Höpfner (Winterberg) gesetzt. Dagegen werden Florschütz und Angerer bei den ersten vier Weltcups jeweils im Wechsel starten. "Beide Athleten liegen gleichauf. Jetzt müssen sie sich international beweisen", sagte Disziplin-Trainer Carsten Embach.

Bei den Frauen hatte sich Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (Winterberg) mit Bremserin Romy Logsch (Leipzig) vor den Vizeweltmeisterinnen Cathleen Martini/Janine Tischer (Oberbärenburg) durchgesetzt. Kiriasis war in 1:58,50 Minuten sechs Zehntelsekunden schneller als Martini und feierte ihren siebten DM-Titel in Serie.

Im Skeleton gingen in Abwesenheit der in den USA trainierenden Elite um Weltmeisterin Anja Huber (Berchtesgaden) und den WM-Dritten Frank Rommel (Zella-Mehlis) die Titel an Michi Halilovic (Königssee) und Katharina Heinz (Hochsauerland). Halilovic lag in 1: 59,58 Minuten 0,86 Sekunden vor seinem Klubkameraden Florian Grassl und dem Suhler David Lingemann (1,09 Sekunden zurück). Bei den Frauen dominierte Heinz in 2:03,33 vor der früheren Junioren-Weltmeisterin Marion Trott (0,16) und deren Oberhofer Klubkameradin Julia Eichhorn (0,34).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%