Bob Olympia
Olympia ohne Bobpilot Höpfner

Die Olympischen Spiele in Vancouver finden ohne Bobpilot Matthias Höpfner statt. Der Thüringer wird an der rechten Ferse operiert und fällt den gesamten Winter aus.

Olympia-Aus für Bobpilot Matthias Höpfner: Der in der vergangenen Saison an der angerissenen rechten Achillessehne operierte Thüringer muss nun am selben Bein an der Ferse einen chirurgischen Eingriff vornehmen lassen und fällt im bevorstehenden Winter aus. Der Team-Weltmeister von 2008 will seine Karriere aber nicht beenden. "Mein Ziel ist die WM 2011 am Königssee", sagte Höpfner.

Der 33-Jährige vom BSC Winterberg kommt wegen eines "Fersensporns" nicht um eine Operation herum. "Die Schmerzen sind zu groß", sagte der Olympia-Fünfte Höpfner. Er könne nur mit Spritzen trainieren. In den nächsten Tagen beginnen die deutschen Bobpiloten mit ihren nationalen Ausscheidungsfahrten um die Startplätze für die Weltcup-Saison und die Winterspiele in Vancouver im Februar.

Bob-Teamarzt Christian Schneider aus der Orthopädischen Klinik in München-Harlaching erklärte zu Höpfner: "Er leidet an einem dornartigen Knochenauswuchs an beiden Seiten. Die linke Ferse wurde bereits 2007 erfolgreich operiert. Mittlerweile verursacht der Auswuchs an der rechten Seite erhebliche Schmerzen, so dass ein zeitnaher operativer Eingriff unausweichlich erscheint." Mit der Verletzung aus dem Vorjahr habe diese Sache nichts zu tun.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%