Bob Weltcup
Lange rast auch in Park City allen davon

Auch beim Weltcup in Park City hatte Bobpilot Andre Lange die Nase vorn. Der Doppel-Olympiasieger triumphierte mit seinem Anschieber Kevin Kuske im Zweier nach Bestzeiten in beiden Läufen.

Andre Lange lässt der Konkurrenz weiter keine Chance. An der Stelle seines Olympiasiegs von 2002 in Park City gewann der trotz der neu eingeführten Einheitskufen souveräne Thüringer im Zweier mit seinem Anschieber Kevin Kuske.

"Es ist besonders schön, hier wie beim Olympiasieg wieder ganz oben zu stehen. Der Start ist momentan sehr gut, und das Material passt. Wir hoffen, dass es so weiter läuft", meinte Lange, der sich nicht als Ausnahmeerscheinung sieht: "Ich bin nicht der Dominator, dazu sind die Zeitabstände zu den Verfolgern zu gering."

Rang fünf für Höpfner

Das war wie gewohnt tiefgestapelt, denn nach souveränen Bestzeiten in beiden Läufen lag Lange wie beim Auftakt in Calgary stolze 0,25 Sekunden vor dem US-Amerikaner Steven Holcomb. Beim gleichen Einlauf unter den Top fünf wie vor einer Woche landete Matthias Höpfner (Oberbärenburg) auf Platz fünf, Karl Angerer (Königssee) wurde Achter.

Der nach seinem Doppeltriumph von Turin insgesamt dreimalige Olympiasieger Lange hatte sich schon nach der Ankunft die Motivation für seine erneute Siegesfahrt geholt. Gemeinsam mit zwei seiner Anschieber beim Olympiasieg vor knapp fünf Jahren, Kuske und dem heutigen Bundestrainer Carsten Embach, lief er noch einmal die Bahn ab: "Die Bahn liegt mir, und deshalb habe ich den Sieg von damals nochmal Revue passieren lassen." Lange führt vor dem Viererrennen in der Nacht zum Sonntag im Gesamtweltcup mit der Idealpunktzahl.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%