Bob WM
Lange in Altenberg Schnellster im Zweierbob

Andre Lange hat seine Favoritenposition für die Zweierbob-WM in Altenberg beim Training unterstrichen. Der Titelverteidiger fuhr in zwei Trainingsläufen Bestzeit.

Mit einem bunten Programm und großen deutschen Medaillen-Hoffnungen sind am Mittwochabend die Weltmeisterschaften für Bob und Skeleton in Altenberg eröffnet worden. Bei der dritten Bob-WM in dem Wintersportort im Erzgebirge nach 1991 und 2000 sind über 200 Athleten aus 20 Nationen am Start. Ab Freitag bis zum 24. Februar werden die Titel in insgesamt sechs Wettbewerben vergeben.

Besonders große Medaillenhoffnungen kann sich Titelverteidiger Andre Lange machen. Der Doppel-Olympiasieger aus Oberhof fuhr mit Alexander Rödiger im Zweierbob in zwei von drei Läufen Bestzeit und verzeichnete in 56,40 Sekunden auch die beste Trainingszeit aller Teilnehmer auf der WM-Kunsteisbahn. Einzig Matthias Höpfner aus Oberbärenburg war im zweiten Durchgang in 56,70 Sekunden eine Hundertstel schneller als der sechsmalige Weltmeister.

Bei den Frauen fuhr Weltmeisterin Sandra Kiriasis (Winterberg) in 57,13 Sekunden Bestzeit, Cathleen Martini (Oberbärenburg) folgte in 57,73 auf Platz zwei. Um Medaillen im Frauenbob wird am Freitag und Samstag gefahren, die Männer sind am Samstag und Sonntag (Zweierbob) am Start.

Deutsche viermal Titelverteidiger

Am Dienstag war das ersten Bob-Training wegen Nebels ausgefallen, am Mittwoch konnte bei sehr guten Bedingungen gefahren werden. Die Gastgeber sind durch Andre Lange (Oberhof) sowie Sandra Kiriasis (Winterberg) jeweils im Zweierbob und im Teamwettbewerb die Titelverteidiger.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%