Boxen International
Tapia mit Überdosis Kokain in Klinik eingeliefert

Mit einer Überdosis Kokain ist der ehemalige Box-Weltmeister Johnny Tapia in Albuquerque (USA) ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der 40-Jährige war bereits in jungen Jahren auf die schiefe Bahn gelangt.

Johnny Tapia ist mit einer Überdosis Kokain in eine Klinik in Albuquerque eingeliefert worden. Der fünfmalige Box-Weltmeister im Feder-, Fliegen- und Bantamgewicht liegt auf der Intensivstation und befindet sich in einem äußerst kritischen Zustand. "Dies ist eine schwierige Zeit für die Familie. Sie dankt allen aus tiefem Herzen für die vielen Gebete und herzlichen Wünsche", so ein Hospitalsprecher am Dienstag.

Tapia hatte im Drogenrausch auf seinem Hotelzimmer das Bewusstsein verloren. Der 40-Jährige mit dem Kampfnamen "My Crazy Life" (Mein verrücktes Leben) geriet früh auf die schiefe Bahn und schlug sich nach dem Mord an seiner Mutter lange als jugendlicher Straßenkämpfer durch. Im Januar 2003 überlebte er einen Sturz in seiner Wohnung nur knapp und verbrachte ein halbes Jahr in einer Reha-Klinik.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%