Boxen National
Brähmer schlägt Veit durch K.o.

Supermittelgewichtsboxer Jürgen Brähmer hat erfolgreich Revanche für die bis dato einzige Niederlage seiner Karriere genommen. Der 28-jährige Schweriner besiegte in Rostock Mario Veit durch K.o. in der vierten Runde.

Supermittelgewichtsboxer Jürgen Brähmer hat Mario Veit am Samstag in Rostock durch K.o. in der vierten Runde eindrucksvoll bezwungen. Damit nahm Brähmer erfolgreich Revanche für die bis dato einzige Niederlage seiner Karriere. Der 28-jährige Schweriner darf nach seinem 30. Sieg seiner Karriere nun wieder von einem WM-Kampf träumen.

"Die WM ist mein Ziel"

"Ich wusste, er konnte mich nicht schlagen", protzte Brähmer nach seinem Erfolg: "Ich habe richtig Gas gegeben. Die WM ist mein Ziel, davon lasse ich mich nicht abbringen", betonte er, und Manager Klaus-Peter Kohl präsentierte dazu sein breitestes Lächeln: "Jürgen hat gezeigt, dass er auf dem richtigen Weg ist. Er ist im besten Boxalter, und wir werden jetzt zielgerichtet auf die WM-Chance hinarbeiten."

Die Karriere des 33-jährigen Veit ist nach der vierten Nieerlage im 53. Profikampf wohl beendet. Er will in den nächsten Tagen endgültig über seine Zukunft entscheiden. "Ich weiß die Antwort, wie es jetzt mit meiner Karriere weitergeht", sagte der 33-Jährige: "Aber ich möchte mir noch etwas Zeit lassen, bis ich sie rauslasse." Veit hatte Brähmer, seinen Stallkollegen bei der Universum Box-Promotion, im Mai 2006 überraschend nach Punkten geschlagen.

Auf der gleichen Veranstaltung verteidigte die Stuttgarterin Alesia Graf ihren WM-Titel des Verbandes GBU im Superfliegengewicht erfolgreich. Die 26-Jährige bezwang Herausforderin Zulina Munoz aus Mexiko durch einen einstimmigen Punktsieg und verbesserte ihre Bilanz auf 18 Siege in 19 Kämpfen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%