Boxen WM
Brähmer will gegen Mora zurück in die Siegerspur

Die Niederlage gegen Mario Veit soll nur ein kleiner Ausrutscher auf dem Weg zum WM-Kampf für Supermittelgewichtler Jürgen Brähmer gewesen sein. Das will der 28-Jährige heute gegen Francisco Antonio Mora beweisen.

Wiedergutmachung will Supermittelgewichtler Jürgen Brähmer am heutigen Samstag betreiben. Nach der nicht eingeplanten Niederlage am 27. Mai gegen den Universum-Kollegen Mario Veit will der 28-Jährige nun in Stuttgart gegen den Argentinier Francisco Antonio Mora sein großes Talent beweisen. Anderweitig musste sich Brähmer nach seiner Haftentlassung am 15. September 2005 bereits rehabilitieren.

Die Pleite gegen Veit war ein Rückschlag auf dem vorgeplanten Weg des "Jahrhunderttalents" (Manager Klaus-Peter Kohl) zur Weltmeisterschaft, die erste in 28 Fights. Nun ist ein Sieg gegen den in 61 Kämpfen und 51 Siegen gestählten Südamerikaner für den Schweriner Pflicht, um irgendwann doch noch ein sportliches Happy End mit WM-Gürtel zu feiern.

Zwei Monate Urlaub haben geholfen

"Ich weiß jetzt, dass ich nicht alles Versäumte innerhalb eines Jahres aufholen kann", sagte Brähmer im Hamburger Abendblatt. Zwei Monate Urlaub hat er im Sommer gemacht, Freunde und Familie besucht und einfach mal abgeschaltet. "Jetzt kann ich sagen, dass mein Leben wieder so läuft wie ich es mir vorstelle", meint er, "privat und auch sportlich."

"Baby-Klitschko" will den nächsten Schritt machen

Den Hauptkampf (23.00 Uhr/live im ZDF) bestreitet Schwergewichtler Alexander Dimitrenko. Der 24-Jährige wird seit Jahren als "Baby-Klitschko" aufgebaut und soll mittelfristig in die Fußstapfen seiner populären ukrainischen Landsleute treten. Der ebenfalls von Fritz Sdunek trainierte Dimitrenko verteidigt seinen Interkontinental-Titel der WBO gegen den Argentinier Gonzalo Omar Basile.

Auch für ihn ist in diesem Kampf gegen den in 26 Fights nur einmal bezwungenen Basile ein Erfolg Pflicht. Dimitrenko ist in 22 Fights gegen sorgsam ausgesuchte Gegner ungeschlagen und hat es damit bis auf Rank 33 der unabhängigen Computerrangliste geschafft.

Bei der WBO ist er allerdings schon auf Platz sechs notiert und soll im kommenden Jahr eine WM-Chance erhalten. Sein Kampfrekord muss dafür aber "sauber" bleiben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%