sonstige Sportarten
China besorgt über neue Dopingfälle

Weniger als drei Jahre vor den Olympischen Spielen in Peking ist die Zahl der überführten Doping-Sünder in China deutlich gestiegen. Für den spektakulärsten Fall sorgte unlängst Halbmarathon-Weltmeisterin Sun Yingjie.

Auf dem Weg zu den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking werden im Reich der Mitte immer mehr Sportler positiv getestet. Bereits jetzt sind 2005 deutlich mehr dopende Athleten in China enttarnt worden als in den vergangenen beiden Jahren, als 17 (2004) bzw. 15 Athleten (2003) aufgefallen waren.

Steigerung um 59 Prozent

In den ersten zehn Monaten dieses Jahres sind es mittlerweile 27, was einer Steigerung gegenüber 2004 um rund 59 Prozent entspricht. Zwei Gründe gibt es nach Ansicht von Shi Kangcheng, Chef der Nationalen Anti-Doping-Agentur, dafür: eine weit verbreitete Dopingmentalität und bessere Kontrollen.

Für den spektakulärsten Fall sorgte in der vergangenen Woche Sun Yingjie, Halbmarathon-Weltmeisterin von 2004, die bei den National-Spielen in Nanking nach dem Gewinn der Silbermedaille über 10.000m (31:03,09 min) positiv auf Testosteron getestet wurde.

Unglaubliche Leistungen in Serie

Das Testergebnis kam nach einer schier unglaublichen Leistung, denn 24 Stunden vorher hatte die 28-Jährige noch zum dritten Mal in Folge den Peking-Marathon gewonnen und dabei in 2:21:01 Stunden eine Weltklassezeit erzielt. Der anschließende Dopingtest war negativ ausgefallen, der nach dem 10 000-m-Rennen nicht mehr.

Sechs der 27 Dopingsünder dieses Jahres kommen aus der Leichtathletik, zwölf aus dem Gewichtheben, und jeweils einer vom Rudern, Speedskating, Radsport und Bodybuilding sowie aus dem Pferdesport. Zudem wurden vier Athleten bei der Aufnahmeprüfung für eine Sportschule positiv getestet. Die meisten Fälle gab es im Vorfeld der 10. National-Spiele, die mit 10 000 Athleten der größte Test im Vorfeld der Olympischen Spiele waren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%