Eishockey DEL
Freezers erneut kalt erwischt

Die Hamburg Freezers haben am elften DEL-Spieltag mit einem 3:4 nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters bereits die vierte Heimniederlage kassiert. Meister Mannheim (2:1 n.P. in Hannover) kommt derweil in Schwung.

Die Hamburg Freezers sind in der heimischen Color Line Arena einmal mehr kalt erwischt worden. Die Norddeutschen mussten in einer Partie vom elften Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beim 3:4 (1:1, 1:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters bereits die vierte Heimschlappe der Saison einstecken und rutschten auf Rang neun ab. Meister Adler Mannheim kommt derweil allmählich in Schwung. Der DEL-Rekordmeister holte mit dem 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen in einer vorgezogenen Partie der 37. Runde bei den Hannover Scorpions den dritten Sieg aus den letzten vier Partien und rückte damit auf den achten Rang vor.

In Hannover avancierte Christoph Ullmann mit seinem Treffer im Penaltyschießen zum Matchwinner. Zuvor hatte Pascal Trepanier mit seinem Treffer 84 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit erst für Mannheim die Verlängerung erzwungen. Hannover war zunächst durch Chris Herperger (4.) in Führung gegangen.

Nachsitzen mussten auch die Teams aus Hamburg und Iserlohn. Dabei war es Jimmy Roy (63.), der den Sieg für die Gäste sicherstellte. In den 60 Minuten zuvor hatte Iserlohn schon den "Dreier" dicht vor Augen. Nach der Hamburger Führung durch Brad Smyth (16.) gaben Bob Wren (18.), Michael Wolf (22.) und Henry Martens (37.) dem Spiel eine Wende. Doch Paul Manning (38.) und Robert Leask (43.) schafften noch den Ausgleich für die Freezers.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%