Eishockey DEL
Hamburg Freezers und Capla gehen getrennte Wege

Sechs sieglose Partien fordern ihren Tribut: DEL-Vorletzter Hamburg Freezers hat sich mit sofortiger Wirkung vom langjährigen Geschäftsführer Boris Capla getrennt.

Die Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben auf die sportliche Talfahrt reagiert und Geschäftsführer Boris Capla beurlaubt. Die Freezers waren nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzt. Capla, der seit dieser Saison auch wieder für den sportlichen Bereich zuständig ist, gilt als Hauptverantwortlicher für die Negativserie.

Bereits 2008 stand der 46-Jährige heftig in der Kritik, woraufhin sich Capla vorübergehend aus der Verantwortung für den sportlichen Bereich zurückzog. Am Dienstag wurde dem seit 2002 bei den Freezers tätigen Capla mitgeteilt, dass sein bis zum Ende der Saison laufender Vertrag nicht verlängert wird. Daraufhin einigten sich beide Seiten, "die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung auszusetzen".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%