Eishockey DEL
Heimsiege für Köln, Hamburg und Ingolstadt

Die Kölner Haie bleiben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) durch einen 3:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers in der Erfolgsspur. Unterdessen feierten die Hamburg Freezers einen 5:2-Erfolg gegen die Kassel Huskies.

In der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) eilen die Kölner Haie weiter von Sieg zu Sieg. Die Domstädter besiegten am Dienstag in einer Partie des 28. Spieltages die Nürnberg Ice Tigers 3:2 (3:1, 0:0, 0:1) und feierten damit ihren zwölften Erfolg in Serie. Allerdings war auch Tabellenführer ERC Ingolstadt in einer Partie vom 22. Spieltag gegen die Krefeld Pinguine 4:3 (1:2, 3:0, 0:1) erfolgreich und hat nun vier Punkte Vorsprung vor den jetzt zweitplatzierten Haien (49). Im dritten Spiel des Abends (vom 31. Spieltag) besiegten die Hamburg Freezers die Kassel Huskies 5:2 (2:1, 1:1, 2:0).

Vor 8 947 Zuschauern in der Kölnarena legten die Haie im ersten Drittel durch Tore von Jean-Yves Roy (3.), Eduard Lewandowski (8.) und William Lindsay (16.) beim zwischenzeitlichen Ausgleich von Jame Pollock (6.) den Grundstein zum Sieg. Im Schlussabschnitt kam Nürnberg noch zum Anschlusstreffer durch Michel Periard (47.) und ließ die Kölner bis zum Schluss um die drei Punkte zittern. Alle Treffer des Abends fielen in Überzahl.

Ast schießt Ingolstadt zum Sieg

Ingolstadt geriet drei Tage nach der 3:4-Niederlage in Mannheim vor 3 046 Fans auch gegen Krefeld im ersten Drittel ins Hintertreffen. Nach der ERC-Führung durch Cameron Mann (9.) brachten Daniel Pietta (11.) und Robert Guillet (20.) die Pinguine nach vorn. Im Mittelabschnitt nutzten die Ingolstädter dann aber einige Undiszipliniertheiten der Gäste und schossen durch einen Doppelschlag von Doug Ast (25. und 28.) sowie durch Sean Tallaire (38.) eine 4:2-Führung heraus. Krefeld kam durch Boris Blank (57.) nur noch zum Anschlusstreffer.

Vor 8 532 Zuschauern in Hamburg war Jeff Ulmer (9. und 54.) zweimal für die Freezers erfolgreich. Die restlichen Treffer erzielten Francois Fortier (19.), Benoit Gratton (40.) und Marc Beaucage (56.) für Hamburg sowie Sebastian Osterloh (11.) und Ryan Kraft (25.) für die Gäste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%