Eishockey International
Eisbären starten heute in den Spengler Cup

Mit der Partie gegen Metallurg Magnitogorsk starten die Eisbären Berlin heute in den Spengler Cup in Davos. Im weiteren Verlauf trifft das Team von Coach Pierre Page noch auf Sparta Prag, HC Davos und das Team Kanada.

Die Eisbären Berlin treten ab heute beim 79. Spengler-Cup (26. bis 31. Dezember) im 1 560 Meter hoch gelegenen Nobel-Skiort Davos an. Für die 5-Tage-Tour zwischen den Feiertagen flogen am zweiten Weihnachtstag extra alle Kinder und Ehefrauen der Berliner Spieler, insgesamt 65 Personen, mit in die Schweiz. "Für uns lautet die Devise: feiern und siegen", sagt Eisbären-Manager Peter John Lee.

Die Berliner wollen das bedeutendste Vereinsturnier der Welt gewinnen. "Der Spengler-Cup ist eine große Herausforderung. Wir wollen mit dem Ziel hinfahren, möglichst zu gewinnen, obwohl das Turnier super besetzt ist", sagt Eisbären-Trainer Pierre Page. Als letztem deutschen Team gelang dies den Kölner Haien 1999. Zuvor konnten sich nur Füssen (1952 und 1964) und der BSC Berlin (1924, 1926 und 1928) in die Siegerliste eintragen.

Die Berliner Eisbären wollen als vierte deutsche Mannschaft bei dem Traditionsturnier erfolgreich sein. Doch das ist angesichts der starken Konkurrenz kein leichtes Unterfangen. Der deutsche Meister trifft in der Vorrunde auf Metallurg Magnitogorsk (heute, 15 Uhr), Sparta Prag (Mittwoch, 20 Uhr), das Team Kanada (Donnerstag, 15 Uhr) sowie Titelverteidiger und Gastgeber HC Davos (Freitag, 20.15 Uhr). Das Finale findet Silvester statt (12 Uhr).

Page fürchtet Höhenluft

Trainer Page fürchtet neben den hochkarätigen Gegnern vor allem die Höhenluft: "Es wird schwer, sich an die Höhe zu gewöhnen. Aber hoffentlich zahlt sich unsere gute Kondition aus." Favorit ist der Gastgeber; Davos gewann drei der letzten fünf Turniere. Verzichten müssen die Eisbären bei ihrem ersten internationalen Auftritt seit sechs Jahren auf Stürmer Andre Rankel, der eine Fraktur des Nasenbeins erlitt.



© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%