Eishockey Nationalmannschaft
Hock nach langer Pause wieder im DEB-Aufgebot

Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp hat Robert Hock ins Aufgebot für die WM-Vorbereitungsspiele gegen Finnland berufen. "Wir wollen uns beiden eine Chance geben", so Hock.

Robert Hock steht nach über sechs Jahren Pause wieder im Aufgebot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Bundestrainer Uwe Krupp berief den besten Punktesammler in der abgelaufenen Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in den deutschen Kader für die ersten beiden WM-Vorbereitungsspiele am 10. und 11. April gegen Finnland. Hock war mit den Iserlohn Roosters im DEL-Viertelfinale in sieben Spielen an den Frankfurt Lions gescheitert.

"Ich hatte ein sehr gutes, faires Gespräch mit dem Bundestrainer Uwe Krupp", sagte Hock: "Er hat mir zu meiner guten Saison gratuliert. Und ich werde mein Bestmögliches tun." Der 35-Jährige kämpft um einen Platz im Kader für die Weltmeisterschaft in Kanada (2. bis 18. Mai). Der DEL-Topscorer hat am 11. November 2001 das letzte seiner bislang 22 Länderspiele bestritten. Danach hatten Krupps Vorgänger Hans Zach und Greg Poss wegen Hocks Defensivschwächen auf ihn verzichtet.

"Wir wollen uns beiden eine Chance geben"

"Eine Garantie für die WM-Teilnahme wollte mir der Bundestrainer nicht geben. Aber dafür habe ich auch Verständnis, denn wir haben ja schließlich noch nie gemeinsam miteinander trainiert", sagte der Iserlohner: "Wir wollen uns beiden eine Chance geben. Ich habe jedenfalls große Lust."

Für die beiden Spiele gegen Finnland am kommenden Donnerstag in Regensburg und tags drauf in München berief Krupp zudem Hocks Klubkollegen Michael Wolf, Torschützenkönig der abgelaufenen DEL-Saison, und Chris Schmidt. Die anderen Spieler des 24-köpfigen Kaders hatten bereits am Trainingslager in dieser Woche in Füssen teilgenommen. In Torhüter Patrick Ehelechner (Nürnberg Ice Tigers) und Stürmer Patrick Hager (Krefeld Pinguine) stehen auch zwei Debütanten im Team.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%