Eishockey NHL
Owetschkin lässt "Caps" hoffen

Superstar Alexander Owetschkin hält die Washington Capitals in der NHL auf Play-off-Kurs. Jochen Hecht verlor mit den Buffalo Sabres gegen die Toronto Maple Leafs.

Die Washington Capitals haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL) dank Torjäger Alex Owetschkin weiterhin die chance auf das erreichen der Play-offs. Die "Caps" verzichteten im Auswärtsspiel bei den Atlanta Thrashers zwar auf deutschen Nationaltorhüter Olaf Kölzig, gewannen aber 5:3.

Dagegen musste sich der Ex-Mannheimer Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres auf eigenem Eis den Toronto Maple Leafs mit 1:4 geschlagen geben. Die seit Mittwoch sicher für die Play-offs qualifizierten San Jose Sharks bauten mit Christian Ehrhoff ihre Tabellenführung in der Pacific Division durch ein 2:1 über die Anaheim Ducks aus.

In Atlanta traf Owetschkin zweimal für Washington und erreichte damit als erster NHL-Spieler seit zwölf Jahren wieder die 60-Tore-Marke. Dies hatten zuletzt zwei Akteure in der Saison 1995/96 geschafft: Mario Lemieux kam damals auf 69, sein Kontrahent Jaromir Jagr auf 62 Treffer. Bester Saisonschütze aller Zeiten ist der Kanadier Wayne Gretzky, dem 92 Tore in der Spielzeit 1981/82 gelangen.

Washington liegt im Play-off-Rennen einen Zähler vor Buffalo und ist noch einen Punkt von den Boston Bruins entfernt, die derzeit mit dem Ex-Landshuter Marco Sturm das achte und damit letzte Ticket in der Eastern Conference erhalten würden.

Bei San Jose kam der frühere Mannheimer Marcel Goc nicht zum Einsatz. Die Sharks hatten zuvor fünf von sechs Saisonduellen gegen den kalifornischen Lokalrivalen aus Anaheim verloren. Außer San Jose haben bislang nur die Detroit Red Wings als Meister der Central Division ihr Play-off-Ticket sicher.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%