Eishockey NHL
Schubert überragt bei Senators-Sieg

Beim 7:2-Sieg der Ottawa Senators bei Tampa Bay Lightning in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL war der deutsche Verteidiger Christoph Schubert mit einem Tor und zwei Assists der überragende Spieler.

Die Ottawa Senators marschieren in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL weiter mit großen Schritten Richtung Play-offs. Das Team des deutschen Nationalspielers Christoph Schubert gewann bei Tampa Bay Lightning 7:2. Der gebürtige Münchner war dabei der überragende Spieler und verbuchte einen Treffer und zwei Assists. Mit einer "+/- Bilanz" von +4 wurde Schubert zudem zum "Spieler des Spiels gewählt". Dabei stand der 25-Jährige nur 8:25 Minuten auf dem Eis.

Unterdessen mussten sich die Buffalo Sabres vor 19 571 Zuschauern im Air Canada Centre zu Toronto den heimischen Maple Leafs 1:4 geschlagen geben. Daran änderte auch das 17. Saisontor von Angreifer Jochen Hecht nichts. Der gebürtige Mannheimer erzielte das zwischenzeitliche 1:1 für die Sabres. Durch den Sieg liegen die Kanadier nur noch zwei Punkte hinter einem Play-off-Platz. Die Sabres sind bereits sicher qualifiziert und führen weiterhin die Eastern Conference an.

Niederlagen auch für Sharks, Capitals und Bruins

Trotz einer 4:6-Niederlage bei Vorjahres-Meister Carolina Hurricanes liegen auch die San Jose Sharks weiter auf Play-off-Kurs. Das Team aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ist nach der Pleite zwar nur noch Siebter in der Western Conference, hat aber 13 Punkte Vorsprung auf Rang neun. Die beiden deutschen Nationalspieler Marcel Goc (7:35 Minuten) und Christian Ehrhoff (12:33) bekamen nur wenig Eiszeit.

Auch ein glänzend aufgelegter Nationaltorwart Olaf Kölzig konnte die 1:4-Niederlage der Washington Capitals bei den Montreal Canadiens nicht verhindern. Der 36-Jährige zeigte eine gute Leistung und konnte 36 Schüsse parieren.

Nur noch theoretische Chancen auf die Teilnahme an den Play-offs haben die Boston Bruins mit Nationalspieler Marco Sturm. Das Team unterlag bei den New York Rangers 1:2 nach Penaltyschießen und hat bereits zehn Punkte Rückstand auf einen Play-off-Platz. Bei noch acht zu absolvierenden Spielen ein eher aussichtsloses Unterfangen.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Boston Bruins - New York Rangers 1:2 n.P., Philadelphia Flyers - New York Islanders 3:4, Pittsburgh Penguins - Atlanta Thrashers 2:1, Detroit Red Wings - St. Louis Blues 2:3 n.P., Toronto Maple Leafs - Buffalo Sabres 4:1, Phoenix Coyotes - Dallas Stars 3:4 n.P., Minnesota Wild - Los Angeles Kings 4:1, Montreal Canadiens - Washington Capitals 4:1, Carolina Hurricanes - San Jose Sharks 6:4, Tampa Bay Lightning - Ottawa Senators 2:7, Florida Panthers - New Jersey Devils 3:4 n.P., Edmonton Oilers - Nashville Predators 0:4.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%