Eishockey WM
Eidgenossen ziehen in Zwischenrunde ein

Die Schweiz hat nach einem 2:1-Sieg über Weißrussland die WM-Zwischenrunde erreicht. Die Weißrussen benötigen nun einen Sieg gegen Frankreich um die Abstiegsrunde zu vermeiden.

Die Schweiz ist bei der Eishockey-WM in Kanada vorzeitig in die Zwischenrunde eingezogen. Dank der Überzahl-Tore von Julien Sprunger (14. und 35. Minute) bezwangen die Eidgenossen am Montag in Quebec City Weißrussland mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und fuhren damit auch den zweiten Sieg in der Gruppe A ein. Die Schweizer, die zum Auftakt 4:1 gegen Frankreich gewonnen hatten, führen das Klassement mit der Optimalausbeute von sechs Punkten an.

Die Weißrussen, für die Konstantin Kolzow zum zwischenzeitlichen 1:1 (28.) traf, müssen hingegen nach der zweiten Niederlage nun das abschließende Spiel gegen die Franzosen zum Einzug in die Zwischenrunde unbedingt gewinnen. Zum Auftakt hatte das Team von Trainer Curt Fraser 5:6 gegen Schweden verloren. Am Montag waren erstmals die Gebrüder Andrej und Sergej Kostizyn von NHL-Rekordmeister Montreal Canadiens dabei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%