Eishockey WM
Kaum noch Tickets für deutsche WM-Spiele

Für die drei Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft bei der WM 2010 im eigenen Land sind bereits 113 000 Tickets verkauft. Keine Karten mehr gibt es für das Eröffnungsspiel.

Die Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Heim-WM 2010 sind so gut wie ausverkauft. Wie die Organisatoren mitteilten, waren bis Dienstag 113 000 Karten für die Vorrunden-Spiele des Teams von Bundestrainer Uwe Krupp verkauft. Am 7. Mai tritt Deutschland im Eröffnungsspiel vor der Rekordkulisse von 76 000 Zuschauern auf Schalke gegen die USA an.

Für die verbleibenen Gruppenspiele am 10. Mai gegen Finnland und am 12. Mai gegen Dänemark, die in Köln stattfinden, gibt es jeweils noch 2000 Restkarten. "Unsere Zielsetzung bestand darin, die Vorrundenspiele des deutschen Teams bis Weihnachten komplett zu verkaufen. Wir werden eine Punktlandung hinbekommen", sagt Thomas Freyer, für das Ticketing zuständiger Ressortleiter im WM-OK, und ergänzt: "Überhaupt liegen wir sehr gut im Plan. Dieser Tage werden wir, wie bis Jahresende angestrebt, das Etappenziel von 200 000 abgesetzten Tickets überschreiten".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%